| 00.00 Uhr

Mettmann
CDU spricht mit Bürgern über Verkehrskonzept

Mettmann. Am Montag, 10. August, veranstaltet die CDU-Fraktion, in der Zeit von 16.30 bis 19 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema "Verkehrsberuhigung der Innenstadt" mit dem Mettmanner Bürgermeisterkandidaten Norbert Danscheidt auf dem Jubiläumsplatz.

Anhand von bereitgestellten Plänen wird Danscheidt mit den Bürgern ins Gespräch kommen und ihre Anregungen und Bedenken aufnehmen. Dazu Norbert Danscheidt: "Ein Gespräch mit dem Bürger im Vorfeld zu einer möglichen Entscheidung halte ich und im Übrigen auch die CDU-Fraktion für unerlässlich."

Die Verkehrsberuhigung der Johannes-Flintrop-Straße, der Breite Straße und des Jubiläumsplatzes werde nicht nur die Durch- und Anfahrwege der Menschen in und um Mettmann maßgeblich beeinflussen, sondern sei auch wesentliches Thema des Einzelhandels. Das grundsätzliche Ziel, den Innenstadtbereich vom Verkehr zu entlasten, dürfe nicht aus dem Fokus geraten. Zurzeit fahren noch bis zu 15 000 Fahrzeuge pro Tag durch diesen sensiblen Bereich. Durch das beschlossene Gesamtkonzept von Osttangente, Seibelquerspange und nördlicher Teilumfahrung lasse sich eine Reduzierung des Innenstadtverkehrs auf bis zu 1000 Fahrzeuge pro Tag erreichen, so Norbert Danscheidt. Da eine langfristige Verkehrsplanung mit einem derartigen Umfang lange Vorlaufzeiten benötige, seien die Grundsatzbeschlüsse hierzu schon vor vielen Jahren getroffen worden.

Die CDU und Norbert Danscheidt sehen hier Handlungsbedarf und möchten versuchen, mit diesem Informationsangebot ausreichend Raum für Diskussionen zu schaffen. Der Einzelhandel hat bereits Befürchtungen.

(cz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: CDU spricht mit Bürgern über Verkehrskonzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.