| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Das läuft bei der Nacht der Jugendkultur

Kreis Mettmann. In Erkrath treten am 29. September lokale Bands auf, in Mettmann kann man DJ werden und Hip-Hop lernen. Von Caroline Streckmann

In einigen Städten Nordrhein-Westfalens findet am Freitag, 29. September, und Samstag, 30. September, wieder eine "Nacht der Jugendkultur" mit dem Titel "nachtfrequenz17" statt, auch in Erkrath und Mettmann. Veranstalter ist die Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW (LKJ NRW) mit Unterstützung der Landesgemeinschaft der Kulturellen Jugendarbeit und der Jugendkunstschulen in NRW.

Ziel ist es, die Jugendkulturlandschaft zu unterstützen und zu fördern. "Ein Festival der Kreativität von Jugendlichen für Jugendliche", so beschreibt Joachim Stamp das Projekt. Er ist Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration der Landes NRW, das die Jugendkulturnacht fördert. Stamp lobt die Arbeit der Veranstalter, aber auch die der Jugendlichen selbst, die ihre kulturelle Arbeit an diesem Wochenende vorstellen.

Motto ist in diesem Jahr "Die Leute reden schon". Erstmals beteiligen sich 77 Städte und Gemeinden in ganz NRW an dem Projekt. Mit Erkrath, Mettmann und Ratingen sind auch drei Städte aus dem Kreis Mettmann dabei. In Erkrath soll dabei die Musik im Mittelpunkt stehen: Beim "Sound Festival" spielen Erkrather Jugendbands fünf Stunden lang verschiedene Musikrichtungen. Im Anschluss gibt es eine After-Show-Party in Clubatmosphäre, so die Ankündigung - alles am Freitag um 19 Uhr im Jugendtreff Unterfeldhaus, Niermannsweg 8. Der Eintritt kostet drei Euro.

In Mettmann gibt es an beiden Tagen mit Unterstützung der Jugendförderung der Stadt ein Tribut an den Hip-Hop-Kult. Am Freitag können Jugendliche ihr Können als DJs unter Beweis stellen und dabei viel Neues lernen. Von 15 bis 19 Uhr findet ein Workshop mit den DJs von "Mixperience" statt. Teilnehmer des Workshops haben die Möglichkeit, am Abend selbst aufzulegen. Am Samstag finden ab 17 Uhr weitere Workshops statt. Unter Anleitung des Rap&Soundproducing- Workshops kann man die Kunst des Beatboxings erlernen. Außerdem zeigt die Style Revolution Crew, wie Hip-Hop-Dance-Moves klappen.

Auch ein Graffiti-Workshop mit einer Wall of Fame, ein Style & Make-Up-Studio und weitere Angebote können besucht werden. Ab 19 Uhr findet eine Live-Bühnen-Show statt, gefolgt von einer Open-End-Party, die ab 21.30 Uhr startet. Die Workshops sind kostenlos und auch die Eintritte zu Konzert und Party sind frei. Der Hip-Hop-Tribut findet im Mehrgenerationenhaus, Am Königshaus 17-19, statt. Für die Workshops ist eine Anmeldung am Veranstaltungstag oder per Mail an jugendarbeit@mettmann.de erforderlich.

(str)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Das läuft bei der Nacht der Jugendkultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.