| 11.24 Uhr

Mettmann
Defekter Fernseher verursacht Brand

Mettmann: Defekter Fernseher verursacht Brand
Der Fernseher der 73-jährigen Dame brannte komplett aus. FOTO: Polizei Mettmann
Im Haus für betreutes Wohnen auf der Schwarzbachstraße kam es am Mittwochabend zu einem Brand. Grund dafür war der Fernseher einer 73-jährigen Dame, der beim Einschalten plötzlich Feuer fing.

Nach späteren Aussagen der 73-Jährigen hatte sie für das abendliche Fernsehprogramm ihren circa zehn Jahre alten Fernseher eingeschaltet, als dieser plötzlich ausging. Als die Seniorin diesen daraufhin wieder einschalten wollte, schlugen plötzlich offene Flammen aus der Rückwand des TV-Gerätes.

Die Dame zog den Stecker, danach versuchte sie erfolglos den Brand mit einer Decke zu löschen.

Daraufhin verließ die Mettmannerin ihre Wohnung, um Nachbarn zu informieren und den Notruf zur Feuerwehr zu veranlassen. Dabei ließ sie jedoch die Wohnungstür offen stehen, so dass sich die in der Brandwohnung entstehende starke Rauchentwicklung über das Treppenhaus weiter ausbreiten konnte.

Aus dem zweiten und dritten Obergeschoss mussten Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Sieben Personen konnten in gesicherten Wohnungen verbleiben. Vier Hausbewohner, darunter die Bewohnerin der Brandwohnung, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Mettmanner und Haaner Krankenhaus gebracht.

Zwei Personen konnten die Kliniken nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, zwei verblieben vorsorglich zur weiteren Beobachtung stationär.

Bis auf die Brandwohnung konnten alle Wohnungen wieder bezogen werden. Grund für den Brand war ein technischer Defekt am Fernsehgerät.

Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 15.000 Euro.

(ots/jco)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Defekter Fernseher verursacht Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.