| 00.00 Uhr

Mettmann
Der Marktplatz wird zum Winzerdorf

Mettmann: Der Marktplatz wird zum Winzerdorf
Gute Laune und eine schöne Atmosphäre sind beim Mettmanner Weinsommer üblich. Hoffentlich spielt das Wetter mit. FOTO: achim blazy
Mettmann. Die Werbegemeinschaft lädt zum Weinsommer ein. Am 2. Juli locken verkaufsoffener Sonntag und Kunstmeile. Von Christoph Zacharias

Am ersten Juli-Wochenende (1. bis 3. Juli) haben Mettmanner und viele Gäste aus der Region die Möglichkeit, drei Tage bei (hoffentlich) schönem Wetter zu feiern. Den historischen Markt verwandeln Winzer in ein großes Weindorf. Der Mettmanner Weinsommer wird am Freitag, 1. Juli, um 19 Uhr von der Deutschen Weinprinzessin Katharina Fladung eröffnet. Elf Weingüter von der Nahe, aus Rheinhessen, dem Rheingau und der Pfalz kredenzen ihren Wein. Die Lavaler, so Cheforganisator Jens-Christian Holtgreve, fehlen in diesem Jahr mit einem Stand, dafür wird Peter Petkovic eine Bar mit südamerikanischen Mixgetränken öffnen.

Damit der Wein gut schmeckt, gibt es allerlei Speisen. Ein Auszug aus der Karte: Finnischer Flammlachs, Elsässer Flammkuchen, leckeres Fingerfood, Käsespezialitäten, Brezel, Raclette, Wok on Roll und Currywurst.

Das Bühnenprogramm ist ebenso vielseitig. Am Freitag steigt der Mettmanner und DSDS-Teilnehmer Christopher Schwab mit seinen Freunden von 19.15 bis 20.15 Uhr auf die Bühne und unterhält die Gäste mit flotter Musik. Ein Wiedersehen mit Ben Waters und seiner Band gibt es anschließend. Der Boogie-Woogie-King ist ein Garant für gute Stimmung. Sein Sohn Ben ist ebenfalls mit von der Partie. Am Samstag sorgt das Duo Mack Drietens mit akustischer Gitarre und Kontrabass für Unterhaltung. Auf der Bühne präsentiert sich von 17 bis 18 Uhr die Tanzschule Krauss mit Präsentations- und Paartanz. Die Tänzer werden um 18.30 Uhr von einer Bauchtanzgruppe abgelöst. Anschließend zeigt eine Show- und Formationstanzgruppe von Iris Graf (19 bis 20 Uhr) ihr Können.

Sänger Bernd Schönfeld wird mit der Band "Willenlos" ab 21.30 Uhr mit seinen Marius-Müller-Westernhagen-Songs nicht nur seine große Fangemeinde unterhalten. Mit einer öffentlichen Weinprobe wird der Sonntag ab 13.30 Uhr eröffnet. Moderator Achim Pohlmann plaudert mit lokalen Promis über Wein und wird nebenbei herausfinden, welcher Wein der Favorit der illustren Gästeschar ist.

Rhythmisch wird's ab 15.30 Uhr mit dem Percussion-Ensemble um Wolfgang Wölke aus Metzkausen. Die Musiker spielen bekannte Rock- und Pop-Stücke im Percussion-Arrangement. Mit der siebenköpfigen Musikgruppe "All our friends are dead" steht eine Coverband ab 18 Uhr auf der Bühne, die Hits aus den 60er und 70er Jahren spielt. Die Jungs sollen es drauf haben, heißt es. Neben dem Weinsommer lockt am Sonntag die 13. Mettmanner Kunstmeile (11 bis 18 Uhr) die Menschen in die Stadt. 43 Künstler präsentieren ihre Werke. "Die Bandbreite ist wie immer riesengroß", sagt Organisatorin Lydia König: Aquarell-, Öl, Acrylmalerei, Fotografie und Schmuckdesign bis hin zu Filzarbeiten, Glasveredelung, Keramikkunst und Enkaustik. Zeitgleich öffnen das art.studio von Lothar Weuthen an der Poststraße 7 und das Kunsthaus Mettmann (Mühlenstraße 27/29) und präsentieren aktuelle Werken.

40 Geschäfte sind am Sonntag von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt geöffnet. Also genug Zeit, um in Ruhe zu shoppen und zu bummeln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Der Marktplatz wird zum Winzerdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.