| 00.00 Uhr

Mettmann
Der Nachwuchs überzeugt beim Bachlauf

Mettmann. Mit etwa 1600 Startern hatte der Mettmanner Bachlauf ein neues Rekordmeldeergebnis zu verzeichnen. Überraschend war, dass es diesmal auch bei den Läufen über die 5- oder 10-Kilometerstrecke viele Meldungen von Jüngeren gab. "Mir ist um die Zukunft des Bachlaufes nicht bange, wenn gerade für diese beiden Paradedisziplinen genug Nachwuchsläufer vorhanden sind", sagte Artur Menzler, der mit seiner Ehefrau Gisi Reuschenbach durch dieses Lauffestival führte. Die beiden agierten als Moderatoren und unterrichten über die verschiedenen Läufe von den Bambinis über die Schüler bis zur Königsdisziplin - dem 10-Kilometer-Lauf, der durch eine schöne Strecke bis hinauf zur Honschaft Obschwarzbach führte. Von Klaus Müller

Bemerkenswert waren die läuferischen Leistungen im Kinder- und Jugendbereich. Von den Eltern lautstark angefeuert, zeigten die Kleinen auf dem Sportzentrum am Heinrich-Heine-Gymnasium ihr Talent. Bei den älteren Schülerjahrgängen kamen über die 2-Kilometer-Distanz, die durch die Siedlung Löffelbeck führte, Zeiten unter acht Minuten heraus. "Das ist beeindruckend. Das schaffen viele Erwachsene nicht", lobte Gisi Reuschenbach, früher eine sehr gute Mittel- und Langstrecklerin.

Bei einem dieser Läufe saß Bürgermeister Thomas Dinkelmann auf dem Führungsfahrrad. Er löste damit seine Wette bei der "Außenwette" von Mettmann-Impulse und der Oberstadt-Initiative im Hinblick auf den Grand Depart der Tour de France am 2. Juli in Mettmann ein. Vor dem Start ertönte die französische National-Hymne. Entgegen seiner eigenen Befürchtung wurde der Bürgermeister nicht von den jungen Läufern eingeholt. "Eigentlich bin ich nicht der große Radfahrer. Dafür ist mir die Gegend hier im Niederbergischen zu hügelig", sagte Dinkelmann.

"Dafür bin ich aber ein leidenschaftlicher Fußgänger", fügte der Bürgermeister und Schirmherr hinzu. Apropos Schirmherr - Schirme waren bei den Besuchern ein begehrtes Utensil. Denn es regnete während des gesamten Laufs. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Prominent waren die Starter der Rennen. So schickte der frühere Europameister über 10.000 Meter, Jan Fitschen, die Bambini und die Schüler ins Rennen. Thomas Döring, Filialdirektor der Kreissparkasse, sorgte für den Startschuss über fünf Kilometer.

Den Schulpreis der AOK für die höchste Starterzahl sicherte sich die Katholische Grundschule Neanderstraße. Den zweiten Platz belegte die OPS.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Der Nachwuchs überzeugt beim Bachlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.