| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Deutsch für Flüchtlinge: Dank an pensionierte Lehrer

Kreis Mettmann: Deutsch für Flüchtlinge: Dank an pensionierte Lehrer
Der Kreis lud pensionierte Lehrer ein, um ihnen für den Sprachunterricht für Flüchtlinge zu danken. FOTO: KM
Kreis Mettmann. Im September hatte Landrat Thomas Hendele pensionierte Lehrerinnen und Lehrer angeschrieben und um ehrenamtliche Unterstützung bei der Sprachförderung von Flüchtlingen gebeten. Die Resonanz hierauf war überwältigend. Über 100 Lehrkräfte haben ihre Hilfe angeboten.

Die Bedarfe an Sprachförderung in den kreisangehörigen Städten sind unterschiedlich und viele Städte unterstützen bereits den ehrenamtlichen Einsatz vor Ort bzw. sind koordinierend tätig. Um den freiwilligen Lehrkräften für ihre Hilfsbereitschaft zu danken und deren Einsatz in den Städten vorzubereiten, hatte der Kreis jetzt die Lehrer und die jeweiligen Ansprechpartner aus den kreisangehörigen Städten zu einem Treffen ins Kreishaus eingeladen.

Aufgeteilt auf mehrere Gruppen kamen die Lehrkräfte und die städtischen Koordinatoren ins Gespräch und tauschten sich über Einsatzwünsche, -bedarfe und -möglichkeiten aus.

Das Kreisintegrationszentrum begleitete das Treffen und sicherte Unterstützung in Form von Qualifizierungsangeboten sowie Hilfe bei der Auswahl von Materialien zum Thema "Deutsch als Zweitsprache" zu.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.