| 00.00 Uhr

Wildgehege in Mettmann
Die Auerochsen haben Nachwuchs

Wildgehege in Mettmann: Die Auerochsen haben Nachwuchs
FOTO: Stephan Köhlen
Mettmann. Zehn Monate nach der Ankunft von Auerochsenstier Albrecht hat sich Nachwuchs im Wildgehege im Neandertal eingestellt. Innerhalb von neun Tagen kamen sechs Kälber zur Welt.

Die Geburt der zarten Zwillinge Nienor und Ninielle verlief ohne Komplikationen. Das Bullenkalb Nostradamus ist ein kleiner Riese, ganz im Gegensatz zu seiner zierlicheren Halbschwester Nali. Stier Albrecht entpuppt sich als fürsorglicher Vater. Sogar auf sein Frühstück hat er die ersten Tage verzichtet, um sich mit den Müttern und Kälbern in den Wald zurückzuziehen.

Tagsüber finden sich die Kälber zu einer Kindergartengruppe zusammen und werden von der Herde zusammen betreut. In der Mittagszeit sind sie häufig auf den Anhöhen in der Nähe des Stalles zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wildgehege in Mettmann: Die Auerochsen haben Nachwuchs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.