| 00.00 Uhr

Wülfrath
Die Expertinnen mit der mobilen Waage

Düsseldorf. Die mobile Pferdewaage-Dortmund ist nicht nur eine praktische, sondern vor allem eine wichtige Hilfe, wenn es um die Gesundheit der Pferde geht. Das richtige Gewicht einfach nur zu schätzen, ist zwar eine gängige Methode, sollte aber das Wiegen nicht vollkommen ersetzen, sagt Birgit Radtke von der Pferdewaage-Dortmund. Viele Halter würden beim Schätzen auf eine alte Rechenmethode zurückgreifen, die jedoch drastisch vom tatsächlichen Gewicht abweichen kann.

Warum man als Besitzer das richtige Gewicht seines Pferdes unbedingt kennen sollte, verrät die Kollegin Katja Hannemann: "In erster Linie bracht man das genaue Gewicht zur Verabreichung von Wurmkuren. Natürlich sollte von dem Medikament weder zu viel noch zu wenig gegeben werden. Auch andere Medikamente können so besser dosiert werden", erklärt die Expertin. Darüber hinaus ließe sich durch eine regelmäßige Kontrolle des Gewichts, Gelenkschäden vorbeugen.Vor dem

Vor Wurmkur Gewicht festlegen

Ein weitere wichtiger Aspekt sei das Erstellen eines Futterplans. So wie die Wurmkur werden auch Zusatzfuttermittel, wie Vitamine, Mineralstoffe und andere Ergänzungsmittel auf das Gewicht des Pferdes abgestimmt. "Wenn der Besitzer sein Pferd in einem Anhänger transportieren möchte, muss er ebenfalls wissen, wie schwer das Tier ist, um das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers bzw. die Zuglast des Fahrzeuges zu ermitteln", erklärt Birgit Radtke. Bei Fohlen oder Jungpferden sei eine genaue Gewichtsanalyse besonders wichtig, da sie sich noch im Wachstum befinden. Regelmäßiges Wiegen sei auch bei der Erstellung von Trainingsplänen sehr hilfreich. Katja Hannemann und Birgit Radtke empfehlen ein Pferd zweimal im Jahr zu wiegen, um Vergleichswerte zu erhalten. Die beiden pferdebegeisterten Frauen verfügen über eine langjährige Erfahrung in Haltung und Umgang mit den Vierbeinern und bringen das entsprechende Wissen mit. Um die Pferde oder Ponys zu wiegen, besuchen Katja und Birgit die Besitzer gerne auf ihrem Hof, so dass die Pferde ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen müssen. Vor Ort wird dann die mobile Waage aufgestellt und die Pferde stressfrei und mit viel Geduld an das Gerät herangeführt. Auf Wunsch kommen Katja und Birgit natürlich auch auf ein Turnier oder an jeden anderen Ort, an dem die Waage zum Einsatz kommen soll.

Die Preise für das Wiegen variieren je nach Anzahl der Tiere. Sollen ein bis sechs Pferde gewogen werden, kann der Preis erfragt werden. Ab sieben Anmeldungen fällt ein Betrag von zehn Euro pro Pferd an. Bei Schulpferden gibt es 15 Prozent Ermäßigung. Die Preise beinhalten eine einfache Wiegebescheinigung. Wer lieber ein laminiertes Exemplar mit Foto haben möchte, bezahlt vier Euro extra. Das Team der mobilen Pferdewaage arbeitet im Umkreis von 50 km um Dortmund und darüber hinaus auf Anfrage.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Die Expertinnen mit der mobilen Waage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.