| 00.00 Uhr

Mettmann
Dinkelmann: Goldberg für Durchgangsverkehr sperren

Mettmann: Dinkelmann: Goldberg für Durchgangsverkehr sperren
Will die Goldberger Mühle aufwerten: Thomas Dinkelmann. FOTO: DJ
Mettmann. Die Belastung würde immer mehr zunehmen.

Nach der jüngsten Fahrerflucht mit einem beschädigten Auto an der Daniel-Kircher-Straße meldet sich Thomas Dinkelmann zu Wort. Der Bürgermeisterkandidat ist der Meinung, dass sich die Goldberger Straße immer mehr zu einer Durchgangsstraße mit zunehmendem Verkehrsaufkommen entwickle. Das neue Baugebiet Am Goldberg bringe auch mehr Verkehr auf die Goldberger Straße.

Bevor Ärger über abgefahrene Spiegel, Lärm und Konflikte weiter zunähmen, bedürfe es jetzt konkreter Vorschläge zur Verkehrsberuhigung und -lenkung. Diese müssten in einem offenen Dialog gemeinsam mit den betroffenen Anwohnern entwickelt werden und seien auch nur mit ihrer Zustimmung realisierbar. Auf keinen Fall sollte der negativen Entwicklung weiter tatenlos zugeschaut werden.

Denkbar seien zunächst einfache Maßnahmen zur Erschwerung des Durchgangsverkehrs und Senkung der Fahrgeschwindigkeiten, die voraussichtlich aber nur sehr eingeschränkt wirkten. Dinkelmann: "Die weitreichendste Lösung wäre eine Schließung des Durchgangs vor der Goldberger Mühle. Der Durchgangsverkehr entfiele dann komplett und vor der Goldberger Mühle ließe sich ein attraktiver Platz in direkter Verbindung zum Goldberger Teich gestalten. Das würde dem Baudenkmal gut tun und "nicht nur für die Anwohner könnte hier etwas ganz Besonderes entstehen."

Letztendlich entscheidend für eine gute Lösung müssten aber die Wünsche der betroffenen Anwohner sein.

(cz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Dinkelmann: Goldberg für Durchgangsverkehr sperren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.