| 10.09 Uhr

Mettmann
Drei Leichtverletzte bei Bus-Unfall

Busunfall in Mettmann mit drei Verletzten
Busunfall in Mettmann mit drei Verletzten FOTO: Polizei Mettmann
Mettmann. Bei einem Unfall zwischen zwei Linienbussen sind am Montag an der Bahnstraße in Mettmann die beiden Fahrer und ein Fahrgast leicht verletzt worden. An den Bussen entstand ein Schaden von 18.000 Euro. 

Gegen 17.05 Uhr fuhr der 47-jährige Fahrer der Linie SB68 auf der Bahnstraße in Richtung Stadtmitte, als ein 51-Jähriger aus Wuppertal signalisierte, dass er an der Haltestelle Bahnstraße aussteigen wollte. Der Busfahrer konnte nach eigenen Angaben nicht mehr rechtzeitig in die separate Busspur der Haltestelle lenken und stoppte deshalb erst an deren Ende am rechten Straßenrand. Das bemerkte der folgende 51-jährige Fahrer der Linie 746 zu spät, da er nach eigenen Angaben von der tiefstehenden Sonne kurzzeitig geblendet war.

Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, konnte aber nach ambulanter ärztlicher Behandlung schnell wieder nach Hause gehen. Die beiden anderen Leichtverletzten wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und wollten sich erst später selber in Behandlung begeben.

Die zwei stark beschädigten, aber weiterhin fahrbereiten Linienbusse wurden von Mitarbeitern des Betriebshofes abgeholt.

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.