| 15.15 Uhr

Erkrath
Eine Welt voller Phantasie

Düsseldorf. Helmut 'Poul' Dohle, Maler und Illustrator, stellt im Alten Wartesaal des Erkrather Bahnhofs aus. Neben den märchenhaften Gestalten bereitet es dem Künstler große Freude, Bilder und Hintergründe für Sachbücher zu gestalten. Von Simone Kampf

Wer sich die Zeit nimmt, um die Bilder von Helmut 'Poul' Dohle genauer zu betrachten, taucht ein in eine Welt voller Phantasie und zauberhafter Wesen. Der Buchillustrator ist klassischer Maler und Zeichner und beherrscht alle Techniken in diesem Bereich. Als Autodidakt hat er sich das Malen und Zeichnen durch jahrzehntelanges Ausprobieren selbst beigebracht. "Ich habe jeden Tag einen Zeichenstift in der Hand" gesteht Dohle. Für ihn hat das Malen mit Liebe zu tun. In die 4000 Bilder, die bisher entstanden sind, hat er größte Leidenschaft gelegt. Für das "Café Nixe" im Alten Bahnhof Erkrath malte der Künstler insgesamt sechs wunderschöne Nixen, die den Eingangsbereich und die einladenden Räume schmücken.

Für Verlage gearbeitet

Im Alten Wartesaal des Bahnhofs stellt Dohle bis Ende März 2010 einen Teil seines Werkes aus. Seit vier Jahren arbeitet Dohle als freiberuflicher Illustrator und malte bereits für renommierte Verlage wie Ravensburger, Ars Edition und Coppenrath.

"Ich entwickle besonders gerne Fabelwesen, allerdings kreiere ich ganz eigene Charaktere und möchte jeder Figur ein ganz eigenes Gesicht geben", so Dohle. Wenn vor seinem inneren Auge eine Figur entsteht, erstellt er zunächst ein Scribble und nähert sich ihr auf diese Weise an. "Der Entwurf beinhaltet oftmals sogar schriftlich festgehaltene Charaktereigenschaften der Figur, die ich dann neben der Zeichnung notiere" erklärt der Illustrator.

Seine Gestalten haben immer etwas Liebenswertes an sich und faszinieren vor allem Kinder. Die märchenhaften Drachen, Elfen, Einhörner, Nixen und Kobolde haben einen einzigartigen Ausdruck in den Augen und wirken so, als würden sie einen direkt ansprechen und ihre Geschichte erzählen.

Keine Superhelden

"Wenn ich sehe, wie Besucher längere Zeit ein Bild betrachten und anfangen darüber zu diskutieren, geht mir das Herz auf. Das will Kunst doch gerade erreichen", freut sich Dohle. Als Illustrator für Phantasie Bücher, die vor allem von Kindern gerne gelesen werden, weiß er, worauf es ankommt. "Bei meinen Gestalten geht es mir mehr um das Poetische. Im Vordergrund stehen keine Superhelden, die sich gegenseitig umbringen, sondern es kommt auf das Geheimnisvolle an, von dem sich der Betrachter auf ganz unterschiedliche Weise angesprochen fühlt."

Neben den märchenhaften Gestalten bereitet es Dohle ebenso große Freude, Bilder und Hintergründe für Sachbücher zu gestalten. Für "Das große Deutschlandbuch", von Anita van Saan, das sich für Kinder ab zehn Jahren eignet und international ein großer Erfolg war, malte er 200 Illustrationen.

Künftig möchte Dohle mehr den Erwachsenenbereich von Phantasie in Angriff nehmen und Figuren entwickeln, die Jugendliche ab 14 Jahren und Ältere ansprechen. Ein besonderer Traum von ihm wäre, einen Charakterentwurf für eine Filmproduktion zu gestalten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Eine Welt voller Phantasie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.