| 00.00 Uhr

Mettmann
Einzelhandel ist mit Geschäft zufrieden

Mettmann: Einzelhandel ist mit Geschäft zufrieden
Axel Ellsiepen, Vorsitzender von Me-Impulse, freut sich über die gute Resonanz des kleinen Weihnachtsmarkes in der Fußgängerzone. Die Baustelle in der Innenstadt soll damit etwas kaschiert werden. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. In der Mettmanner Innenstadt hat sich der "kleine Blotschen" als ein zusätzlicher Anziehungspunkt gezeigt. Die Händler versuchen auf diese Weise, die Kunden in die Stadt zu locken. Von Ina Armbruster

Rose Schlüter ist mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft mehr als zufrieden. In ihrer Buchhandlung in der Königshof-Galerie war in den vergangenen Tagen viel los. "Mehr als in den vergangenen Jahren", sagt sie. Doch nicht nur die Umsatzzahlen haben sie positiv überrascht, auch die Kunden selbst.

"Es war eine nette Atmosphäre, die Menschen waren sehr freundlich und entspannt. Nicht so gestresst, wie sie es sonst schon mal bei den Weihnachtseinkäufen sind", erzählt Schlüter. Sie führt das auch auf die guten Parkmöglichkeiten an der Galerie zurück. Niemand müsse mehr lange einen Parkplatz suchen oder darauf achten, dass er eine gewisse Parkdauer nicht überschreitet. Stattdessen könnten die Kunden nicht nur in Ruhe durch die Galerie, sondern auch durch die Innenstadt bummeln.

So fanden auch viele Kunden den Weg in den vor wenigen Monaten eröffneten Laden "Miss Fox" von Cora Fuchs. Auch sie zieht ein positives Fazit zum Weihnachtsgeschäft. Schmuck, Tee, Deko-Artikel - das Angebot kam bei den Kunden gut an. "Viele haben auch Präsentkörbe aus verschiedenen Waren zusammengestellt", sagt Fuchs.

Selbst Menschen, die eigentlich gar nicht auf der Suche nach einem Geschenk waren, wurden bei ihr fündig. Die Kerze mit der Aufschrift "Ich weiß wir wollten uns nichts schenken Geschenk" ging besonders oft über die Ladentheke.

Axel Ellsiepen, Vorsitzender der Mettmanner Werbegemeinschaft Impulse, freut sich über so positive Rückmeldungen. Er weiß aber auch, dass bei einigen Kollegen das Geschäft in diesem Jahr nicht so gut lief - vor allem bei denjenigen, die die Baustellen direkt vor der Tür haben. Die Baustellensituation in der Innenstadt wird sich wohl nicht so schnell verbessern. Deswegen hat sich die Werbegemeinschaft einiges getan, um die Kunden zu halten. So wurden zum Beispiel einige Verkaufsstände des Weihnachtsmarktes auch in der Fußgängerzone aufgestellt. "Wir hatten neben dem Blotschenmarkt sozusagen noch eine kleine Blotsche. Das ist bei den Bürgern gut angekommen. Ebenso wie die After-Work-Events, die wir seit einiger Zeit veranstalten", sagt Ellsiepen.

"Die Kunden merken, dass die Händler sich engagieren. Dieser persönliche Kontakt ist wichtig und fördert auch das 'Wir-Gefühl' unter den Einwohnern." Die Rückmeldungen der Händler zum verkaufsoffenen Sonntag seien durchwachsen gewesen. Das sei aber völlig normal, betont Ellsiepen: "Es ist immer so, dass bei dem einen der verkaufsoffene Sonntag im Mai besser läuft, beim anderen im Dezember."

Ein gutes Weihnachtsgeschäft bestätigt auch der Handelsverband Nordrhein Westfalen/Rheinland (HVR). Viele Händler würden für die kommenden Tage weiterhin ein gutes Geschäft erwarten. Vor allem mit hochwertigen Lebensmitteln decken sich viele Menschen noch kurz vor Weihnachten ein.

"Ein Umsatzplus spüren insbesondere Einzelhändler, die ihr stationäres Geschäft mit dem Online-Handel sinnvoll verknüpfen oder ihren Kunden besondere Serviceleistungen anbieten", sagt Björn Musiol, Regionalreferent beim Handelsverband.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Einzelhandel ist mit Geschäft zufrieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.