| 00.00 Uhr

Mettmann
Eltern-Mehrheit will Gesamtschule

Mettmann: Eltern-Mehrheit will Gesamtschule
Die Anne-Frank-Schule ist ein Auslaufmodell. In die Gebäude könnte eine neue Gesamtschule einziehen. FOTO: Michael Nacke
Mettmann. Spätestens in seiner Sitzung am 17. November wird sich der Mettmanner Schulausschuss mit dem Thema Gesamtschule beschäftigen. Der Arbeitskreis Schullandschaft, in dem Vertreter aller Fraktionen, die Stadtschulpflegschaft und der Verwaltung sitzen, hatte eine Elternumfrage zum Thema Schullandschaft vorgenommen.  Von Christoph Zacharias

Das Ergebnis ist eindeutig: 72 Prozent der Eltern wünschen eine Gesamtschule, 17 Prozent möchten, dass alles so bleibt, und neun Prozent votierten für eine Sekundarschule. Der Arbeitskreis wird die erarbeiteten Fakten und das Ergebnis der Umfrage nach den Sommerferien den Fraktionen im Detail vorstellen. Dies gibt den Parteien die Gelegenheit, das Ergebnis zu bewerten und zu diskutieren. Die politische Meinungsbildung wird in die Beschlussfassung des Schulausschusses einfließen. Der Schulausschuss kann die Verwaltung beauftragen, ein Konzept zur Gründung einer Gesamtschule auszuarbeiten. Dazu muss ein Raumprogramm aufgestellt werden, die Investitionen müssen geklärt und Gespräche mit der Bezirksregierung sowie den umliegenden Städten geführt werden. Die Ergebnisse wären im Frühjahr 2017 die Grundlage für eine fundierte Beschlussfassung und eine mögliche zweite Elternbefragung. Diese wäre - im Gegensatz zum Meinungsbild - rechtlich verbindlich. "Es müssen sich 112 Eltern derjenigen Kinder, die dann eine dritte oder vierte Klasse besuchen, für eine Gesamtschule aussprechen", sagt Fachbereichsleiterin Ute Piegeler. Für die Gründung einer Gesamtschule müssen dann ebenfalls noch genügend Anmeldungen für die Klasse 5 vorhanden sein.

Eine Gesamtschule könnte damit frühestens im Sommer 2018 den Betrieb aufnehmen. Ein möglicher Standort, so Piegler, wäre das Schulgebäude, in dem sich heute die Anne-Frank-Hauptschule befindet. "Wir müssten vor der Eröffnung Geld in die Hand nehmen und die Gebäude sanieren."

Sollte eine Gesamtschule in Mettmann gegründet werden, wäre dies das Ende der Realschule und möglicherweise mittel- oder langfristig auch das Aus für eines der beiden Mettmanner Gymnasien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Eltern-Mehrheit will Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.