| 00.00 Uhr

Mettmann
Endlich reiiiin!

10 kühle Freizeittipps für die Region
10 kühle Freizeittipps für die Region FOTO: dpa, kjh sab
Mettmann. Strahlend blauer Himmel, sommerliche Temperaturen, smaragdgrünes Wasser, eine große Liegewiese: Die Saison im Mettmanner Naturfreibad ist eröffnet. Von Christoph Zacharias

Schwimm-Meister Slava Kehl und seine Kollegin Heike Klein strahlten gestern fast so wie die Sonne. Sie freuten sich, dass rund 700 Badegäste den Weg ins Naturbad fanden. "Bereits vor 10 Uhr standen die ersten Besucher vor dem Zaun", berichtet Kehl. "Normalerweise öffnet das Freibad werktags erst ab 13 Uhr. Doch angesichts des schönen Wetters haben wir schon um 10 Uhr das Tor aufgeschlossen".

Freibad-Check: Tipps aus der Region FOTO: AP, AP

Besonders der Kleinkinderbereich war dicht umlagert. Viele Mütter mit ihren Kindern kennen das Mettmanner Naturbad und schätzen es wegen seines großen Strandbereichs. Die Gäste kommen aus der ganzen Region.

Chemie gibt es im Naturbad nicht, das Wasser wird biologisch geklärt. Der Nachteil: Nur die Sonne wärmt das Wasser, eine Heizung existiert nicht. Gestern waren es immerhin 18 Grad Wassertemperatur. "Sehr erfrischend", sagte Harriet Menk, die gerne ins Naturbad geht.

Das Bäderamt hatte nach der letzten Saison nachgebessert und neben frischem Sand auch den Uferbereich völlig neu gestaltet. Die maroden Holzpalisaden am Nichtschwimmerbecken wurden ersetzt. Die im östlichen Flachwasserbereich installierten Holzpalisaden waren stark angegriffen und stellten eine erhöhte Unfallgefahr dar. Das Holz der Stämme war fasrig geworden und das Kopfholz spliss auf. Bei der Sanierung wurden die Holzpalisaden durch Kunstfelsen aus Spritzbeton ersetzt, so dass eine dauerhafte Lösung für die Ufereinfassung gefunden wurde. Das Schüttgut im biologischen Klärbecken musste ebenfalls ausgetauscht werden. Das Material hat die Aufgabe, Phosphat abzubauen. Ferner soll das Schüttgut verhindern, dass eine freie Wasserfläche entsteht, auf der sich dann Vögel niederlassen und das Wasser verunreinigen.

Das Unternehmen, das das Schüttgutmaterial ausgetauscht hat, bot im Vorfeld an, beide Vorhaben gemeinsam auszuführen. Der Bauausschuss folgte dem Vorschlag der Verwaltung und stellte 80 000 Euro zur Verfügung. Insgesamt kostet die Sanierung des Klärbeckens und der Holzpalisaden 140 000 Euro. Es bot sich an, den Sand im Flachwasserbereich und im Kleinkinderbereich mit auszutauschen. Das ist mittlerweile geschehen.

Die große Liegewiese mit den alten, schattenspendenden Bäumen war gestern gut besucht. Auf dem Beach-Volleyballfeld gleich nebenan wurden die Sieger ermittelt und am Imbiss-Stand von Binali Erdogan herrschte Hochbetrieb.

Am Wochenende öffnet das Naturbad bereits ab 11 Uhr. Kinder bis sechs Jahre zahlen keinen Eintritt, Jugendliche 2,50 und Erwachsene 3,50 Euro. Es gibt Zehner-, Familien- und Saisonkarten. Parkplätze gibt's an der Toni-Turek-Allee.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Endlich reiiiin!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.