| 00.00 Uhr

Mettmann
Endlich wieder Blotschenmarkt

Mettmann: Endlich wieder Blotschenmarkt
Menschen aus der gesamten Region und darüber hinaus besuchen den Mettmanner Blotschenmarkt. Er ist einer der schönsten Weihnachtsmärkte in ganz NRW. FOTO: Janicki Dietrich
Mettmann. Der 46. Weihnachtsmarkt rund um St. Lambertus öffnet am 1. Dezember und läuft über 14 Tage. Von Christoph Zacharias

Die Mitarbeiter des Bauhofes haben fast alle Blotschenmarktbunden auf dem Markt aufgebaut und mit Tannenzweigen geschmückt. In der nächsten Woche wird die Bühne platziert, Udo Tremel und sein Tram haben die Lichterketten installiert. Am nächsten Freitag, 1. Dezember, wird der 46. Blotschenmarkt um 17 Uhr durch Bürgermeister Thomas Dinkelmann eröffnet.

Für Florian Peters, den Cheforganisator des Blotschenmarktes, ist es eine Premiere. Zum ersten Mal hat er mit einem emsigen und bewährtem Team den beliebten Weihnachtsmarkt organisiert. Viel Arbeit: Im Januar haben die Vorbereitungen begonnen.

Folgende Vereine und Verbände sind aus Mettmann am Start: die Aulen Mettmanner (Grünkohl, Aulenpunsch), Mettmann-Sport (Glühwein und Kinderpunsch), der CVJM (Spielangebote für Kinder), Unicef Arbeitsgruppen (Grußkarten, Kalender, Geschenke), Awo (Holunderpunsch, Korn, Genever) und das Kleine Rätchen (Weihnachtsbier).

Es gibt neben Altbewährtem auch neue Essensangebote: Ungarische Spezialitäten (Langios und Baumstritzel), polnische Speisen (Bigos und Pierogi), sowie spanische Leckereien (Churoos). "Leider haben zwei Kunstgewerbler abgesagt", sagt Bettina Barth vom Orgateam. Dafür ist Floristik Westerheide aus Metzkausen eingesprungen und verkauft Weihnachtssterne, Essig, Öl und Dips. Das musikalische Programm ist so bunt wie der Blotschenmarkt selbst: "Wir haben in der Woche ein eher besinnliches Programm, an den Wochenenden geht es etwas peppiger zu", sagt Florian Peters. Am Freitagabend des Eröffnungstages spielen ab 19.30 Uhr Sven Amped (Rock und Popcover), am Samstagabend (2. 12.) Dos Hombres (Rock und Pop). Der Shantychor "De Freesen ut Varrel" gestaltet den Sonntagabend (3.12., ab 19 Uhr). Ein Ausschnitt aus dem weiteren musikalischen Programm: Blaskapelle Mettmann (7.12, ab 19 Uhr), Jelly Rolls - Rock'n Roll der 50er und 60er Jahre,(Freitag, 8.12, ab 20 Uhr) Teresa Cherchi (9.12, 20 Uhr), "Nevermind Music", 14.12, ab 19 Uhr), Miro und Ernst, 15.12 ab 20 Uhr )und The Simon & Garfunkel Revival Band (Sonntag, 17.12 ab 19 Uhr).

Für die Kinder gibt es wieder die Weihnachtsbude. Sechs ehrenamtliche Weihnachtsmänner werden die Kinder mit schönen Geschichten überraschen. Solveig Clausen ist für die Weihnachtsbaum-Wettbewerb zuständig. 31 Schulklassen machen mit und werden ihren Weihnachtsbaum schmücken. Die Gewinner werden am Sonntag, 17. Dezember, ab 14 Uhr auf der Bühne prämiert. Ein Dank geht an die vielen Sponsoren, die den Blotschenmarkt wieder ermöglicht haben. Letzter Punkt: Das Sicherheitskonzept steht. "Es wird immer aufwändiger und damit teurer", sagt Peters.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Endlich wieder Blotschenmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.