| 16.08 Uhr

Mettmann-Heiligenhaus
Fahrer prallt gegen Baum, verletzt sich schwer und flüchtet

Heiligenhaus. In Heiligenhaus ist am frühen Sonntagmorgen ein Fahrer mit seinem Auto von der Straße abgekommen, hat sich überschlagen, und ist dann schwer verletzt von der Unfallstelle geflüchtet. Später meldete er sich im Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten gegen 5.41 Uhr zur Unfallstelle an die Isenbügeler Straße auf Höhe der Einmündung Am Berg gerufen. Dort fanden sie einen VW Golf, der stark beschädigt war und auf dem Dach lag. Der Fahrer war jedoch nicht aufzufinden, nur eine Blutspur führte vom Unfall in den angrenzenden Wald. Auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera kam bei der Suche nach dem Fahrer zum Einsatz, jedoch ohne Erfolg.

Stattdessen meldete sich der Fahrer gegen 6.30 Uhr mit schweren Verletzungen selbst in einem Krankenhaus. Dieses informierte dann die Polizei. Der Mann blieb zunächst stationär in Behandlung. Der 20-Jährige kommt aus Heiligenhaus. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Alkohol oder andere Drogen spielten bei dem Unfall keine Rolle, wie ein Polizeisprecher auf unsere Anfrage mitteilte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Fahrer auf der stark abschüssigen Isenbügeler Straße in Richtung Ruhrstraße unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und überschlug sich mehrmals. Anschließend blieb der Wagen auf dem Dach liegen. Das 16 Jahre alte Auto wurde sichergestellt, es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

(hebu)