| 00.00 Uhr

Mettmann
Fair gehandelter Osterschmuck ist ein Hingucker

Mettmann: Fair gehandelter Osterschmuck ist ein Hingucker
Ein origineller Fall von Wiederverwertung: Dieses dekorative Huhn aus dem Eine-Welt-Laden wurde in Afrika aus Plastiktüten gefaltet. FOTO: stephan köhlen
Mettmann. Seit mehr als 40 Jahren gibt es den Eine-Welt-Laden in Mettmann, der sich seit 20 Jahren in der Oberstadt an der Mittelstraße 5 befindet. Als Teil des Ökumenischen Arbeitskreises Eine Welt helfen 20 Ehrenamtliche dabei, Kleinbauern und Handwerkern aus benachteiligten Regionen der Welt durch fairen Handel eine Chance zu geben. Garantiert werden den Produzenten so unter anderem angemessene Preise, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und soziale Absicherung. Von Flavia Polotzek

Pünktlich zur herannahenden Osterzeit ist das Schaufenster des kleinen Ladens sehr hübsch mit allerlei Deko-Artikeln geschmückt und lädt zum Stöbern ein. Als erstes fallen beispielsweise die mehrfarbigen Deko-Ketten auf, die jeweils mit Schmetterlingen oder Vögeln aus Filz verziert sind. Aber auch die Eierbecher und österlichen Taschen aus Filz sind schön anzusehen. Der Filz für alle angebotenen Produkte stammt aus Nepal und ist eine Möglichkeit für (ehemals) Lepra-Kranke, dort ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Neben bedruckten Ostereiern zum Hinstellen oder Aufhängen und Figuren in Form von Vögeln gibt es auch bunte Osterkörbchen in verschiedenen Größen - perfekt, um das eine oder andere gefärbte darin aufzubewahren. Da natürlich auch ein paar Süßigkeiten im Osternest nicht fehlen dürfen, gibt es allerlei Schokoladenosterhasen und -eier sowie süße Tafeln der Marke "gepa". Auch diese sind fair gehandelt und tragen dank ökologischem Anbau der Zutaten das Bio-Siegel, informieren die ehrenamtlichen Verkäuferinnen.

Ein besonderer Hingucker sind die Ostereier, die mit recyceltem Papier verziert wurden. Zur Herstellung wird verschiedenfarbiges Altpapier in dünne Streifen geschnitten, sehr eng gewickelt und dann auf Deko-Eier geklebt. Das Ergebnis sind filigrane, farbenfrohe Motive. Auch mit den aus Papier und Plastiktüten kunstvoll gefalteten Hühnern können Freunde ausgefallener Dekoration zum Osterfest prunken.

Bei fairem Handel und guter Qualität der Waren ist klar, dass "preis-wert" hier nicht dasselbe wie "billig" bedeutet. Um dem Anspruch des kleinen Geschäfts gerecht zu werden, sind angemessene Preise unerlässlich. Geöffnet ist es montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr sowie montags, dienstags, donnerstags und freitags von 15-18 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Fair gehandelter Osterschmuck ist ein Hingucker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.