| 00.00 Uhr

Mettmann
Falscher Kriminalbeamter bestiehlt Senior

Mettmann. Ein unbekannter Mann hat sich am Donnerstag als Kriminalbeamter Zutritt zur Wohnung eines 88-jährigen Mann in Wülfrath verschafft und dem Senior anschließend Bargeld gestohlen. Ein 88- jährige Wülfrather gab bei der Polizei an, dass er gegen 11.20 Uhr den Anruf eines Mannes erhalten hatte, der vorgab, von der Kriminalpolizei zu sein. Unter dem Vorwand, eine Spurensicherung nach einem Diebstahl in seinem Haus durchführen zu müssen, versuchte der Anrufer den Senior dazu zu bewegen, einem kurz danach eintreffenden "Kollegen" Zutritt zu seiner Wohnung zu gewähren. Das machte der alte Mann auch. Der unbekannte Mann gelangte auf diesem Weg in die Wohnung des Wülfrathers und erbeutete dort Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

Die Polizei warnt dringend vor dieser Variante des Trickbetrugs. Ziel der Anrufer ist es, ihre Opfer durch Legenden so zu verunsichern, dass die Senioren den "Unbekannten" Einlass in ihre Wohnung gewähren. Die Täter sind oft so überzeugend, dass die Senioren Furcht vor Einbrechern und anderen Kriminellen entwickeln, die es angeblich auf sie abgesehen haben. Die Menschen würden dann davon überzeugt, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich besser der Polizei übergeben, damit sie nicht in die Hände von Kriminellen fallen.

Die Kreispolizeibehörde Mettmann gibt Tipps: Niemals soll man Details zu seinen familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgeben. Nach finanziellen Forderungen soll man Rücksprache mit anderen Familienmitgliedern halten. Niemals soll man. Geld oder andere Werte ungeprüft und ohne Zeugen an unbekannte Personen übergeben.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Falscher Kriminalbeamter bestiehlt Senior


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.