| 00.00 Uhr

Mettmann
Feste feiern auf der Festa Brasileira

Mettmann: Feste feiern auf der Festa Brasileira
Bei der Samba Show wurden eifrig Videos mit dem Smartphone gedreht. FOTO: D. Janicki
Mettmann. Am Freitag und Samstag waren in Mettmann wieder brasilianische Klänge zu hören. Von Thomas Peter

Ein Hauch von lateinamerikanischer Lebensfreude wehte über den Marktplatz. Zur 26. Festa Brasileira kamen wieder viele Mettmanner, Auswärtige und auch ein paar Brasilianer. Am Freitag und Samstag jeweils ab 17 Uhr gab es volles Programm auf der Bühne und rum um die Kirche, als namhafte südamerikanische Bands für Stimmung sorgten und die Bars und Restaurants am Markt das Angebot der Imbissstände ergänzten.

Los ging es am Freitag um 19 Uhr mit Marco Salles e Banda. Sie spielten "Brasil Mainstream" und Klassiker der lateinamerikanischen Stimmungsmusik, die schon von weitem zu hören waren. Die Besucher hielten sich zu Anfang noch etwas zurück. Die anstrengende Arbeitswoche war gerade erst zu Ende und der Abend noch jung. Das deutsche Gemüt musste erst einmal mit einigen Caipirinhas, die an zwei Ständen in Massenproduktion gemixt wurden, in Schwung gebracht werden. Wem das zuviel Eis war, der konnte sich in den Kneipen am Markt mit allen anderen Getränken versorgen, denn die Betreiber sind in die Veranstaltung eingebunden, stellten ihre Tische raus und öffneten auch ihre Badezimmer für menschliche Bedürfnisse.

Der zweite Act des Abends war das in Mettmann gut bekannte Duo "Rumba Gitana" mit Daniel Alcalá und José Primo. Die beiden spielten zum Sonnenuntergang Salsa, Gypsi, Rumba und Aflamencado, um ein bisschen Spanisch in die sonst sehr portugiesische Nacht zu bringen. Als es leicht zu regnen anfing, ließen sich die Feiernden nicht stören. "Es hätte schlimmer kommen können", atmete Organisator Peter Petkovic auf. Eine halbe Stunde vor Mitternacht zeigte die Tanzgruppe "Samba Deluxe" um Elza Rodrigues eine heiße Tanzshow mit Karibik-, Afro- und Latin Dance-Elementen. Rodrigues ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Festa Brasileira und eine gute Freundin von Peter Petkovic. Am Samstag war das Wetter besser und und der Marktplatz voller. Zu brasilianischer Popmusik von Jack Bahia e Banda wurde viel mit dem Fuß gewippt und geschunkelt. Ein offenbar brasilianische Dame tat sich besonders hervor und tanzte, solo oder mit Partner, als sei sie beim Karneval in Rio. Die übrigen Gäste stärkten sich mit spanischen Krabbenspießen, chinesischen Frühlingsrollen, deutschem Krustenbraten oder Süßkartoffelpommes vom Dingle's Irish Pub. Bürgermeister Thomas Dinkelmann war mit Frau Monika und Freunden gekommen und wartete auf seinen ersten Caipirinha. "Peter Petkovic hat tolle Kontakte. Die Bands gehören zu den bekanntesten in Brasilien, die dort die Charts anführen", wusste Dinkelmann. So wie Alexxandó e Nossa Levada, die zum Abschluss am Samstagabend auftraten, kurz bevor mit der Samba- und Capoeira-Show von Samba Deluxe der Höhepunkt anstand.

Um Mitternacht musste draußen Ruhe herrschen, daher findet die After Show Party traditionell im Gasthaus Zum Türmchen statt. Wie lange der harte Kern noch mit DJ Falo weiterfeierte, ist nicht bekannt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Feste feiern auf der Festa Brasileira


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.