| 16.32 Uhr

Wülfrath
Feuerwehr übt am Modell

Düsseldorf. Die Firma Ashland-Südchemie-Kernfest sponsert Module für Planspiele. Brandmeister und Hobby-Modellbauer Christian Dohle stellt ein Stück Wülfrath auf Holzplatten. Von R. Mairose-Gundermann

"Macht Spaß und hat einen riesigen Lerneffekt", sagte Stadtbrandinspektor Florian Gerstacker über ein Planspiel, das die Firma Ashland-Südchemie-Kernfest (ASK) der Freiwilligen Feuerwehr sponsert. In der Feuerwache stellten Gerstacker, ASK-Werksleiter Michael Mack und Brandmeister Christian Dohle das Planspiel vor. Besser gesagt, was Hobby-Modellbauer Dohle bisher fertiggestellt hat. Das erste Modul, eine einmal ein Meter große Holzplatte mit mehrstöckigem Wohnhaus, angrenzender Tankstelle, Straßen, Autobahn, Grünstreifen, Autos und Löschfahrzeug.

Drei weitere Module, die alle miteinander kombinierbar sind, hat er in Arbeit. Darauf werden unter anderem Fabrikgelände, Baustelle, Häuserzeile, Supermarkt gebaut und ein Berggelände mit Tunnel angelegt. "Alles ist speziell auf Wülfrather Gegebenheiten ausgerichtet. Nicht in echt, aber Wülfrath ein bisschen komprimiert", erklärte Dohle.

Führungskräfte profitieren

An den verschiedenen Modulen werden sich die Führungskräfte der Feuerwehr zukünftig mit dem Ernstfall auseinandersetzen, das heißt die beiden Verbandsführer Stadtbrandinspektor René Rahner, Leiter der Wache, und sein Stellvertreter Gerstacker, sowie Zugführer und Gruppenführer. "Planspiele, die wir früher gedanklich machten, können wir jetzt visualisiert quasi aus der Vogelperspektive durchgehen", sagte Gerstacker. Das Schöne sei, man könne alle Lagen damit üben, Kellerbrand, Sturmschaden, Verkehrsunfall, ABC-Gefahren.

Am fertigen Modell spielte er zur Veranschaulichung einen Brandfall durch: Feuerwehr kommt mit erstem Löschfahrzeug, Kameraden sehen Qualm aus Balkonfenster. Zwei Personen stehen auf dem Balkon. Fenster darüber ist schon gesprungen. Gucken, was auf der Rückseite los ist. Wo geht der Rauch hin? Muss die Tankstelle evakuiert werden?

Im Institut für Führungskräfte in Münster würden tagtäglich alle möglichen und erdenklichen Einsatzarten "an der Platte" simuliert, berichtete Gerstacker. Die Feuerwehr in Velbert habe einen extra Planspiel-Raum. "Für eine Feuerwehr unserer Größe ist so ein Planspiel eine Innovation", schwärmte er. "Wir freuen uns, dass wir dabei auf ASK zurückgreifen können."

Mit der Spende von ASK kann alles bezahlt werden, womit Christian Dohle die Platten bestückt. "Mehrere Hundert Euro", sagte Michael Mack zu der Größenordnung. Als Grund für das Sponsoring nennt er kurz "die gute Zusammenarbeit über Jahre". Die Feuerwehr macht auf dem Gelände des Harzproduzenten für die Gießereiindustrie Übungen, Begehungen, Mitarbeiter- Schulungen, tauscht sich stetig mit der Unternehmens-/ Werksleitung aus. "Von dem Planspiel profitieren alle", resümierte Mack, "die Stadt, die Feuerwehr, die Bürger, die Unternehmen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Feuerwehr übt am Modell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.