| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Fleißige Schüler lernen in der IHK-Sommerakademie

Kreis Mettmann. "Ich nehme an der Sommerakademie teil, weil ich mich sehr für Mathe und Physik interessiere und gern am Computer arbeite. Außerdem möchte ich mich für mein späteres Berufsleben informieren und neue Eindrücke dafür sammeln", formuliert der 16-jährige Torben Schwabe seine Motivation zur Teilnahme an dem Sommerkursus der IHK.

Gemeinsam mit weiteren 15 Schulen der 9. bis 12. Klasse aus weiterführenden Schulen erhielt er während der Ferien Einblick in Logistik und Programmierung. Nach Workshops in der IHK und im NeanderLab in Hilden machten die Ferienakademiker Station bei der Rhenus Freight Logistics in Hilden sowie bei der Lagerlogistik von P&C in Langenfeld. In der Rheinischen Fachhochschule Neuss lernten sie ein Simulationsprogramm zur Lagerbewirtschaftung kennen. Abgerundet wurde das Programm durch die Ausbildungs- und Studienberatung der Heinrich-Heine-Universität und der IHK Düsseldorf. Ziel der IHK-Sommerakademie ist es, Schülern praxisnah zu zeigen, dass Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, also die MINT-Fächer, Spaß machen und interessante berufliche Perspektiven eröffnen können. Laut einer britischen Studie (Plattform Approved Index) hat mehr als ein Fünftel (22 Prozent) der reichsten Menschen weltweit Ingenieurwissenschaften studiert - mit deutlichem Abstand vor dem Studienfach Business/BWL (zwölf Prozent).

Weil die Resonanz bei allen Beteiligten so gut war, geht das Format in die nächste Runde. Ab März 2017 können sich Schüler, wenn sie mindestens 14 Jahre alt sind sich in Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Technik oder Informatik hervorgetan haben, bewerben.

Kontakt: www.duesseldorf.ihk.de.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Fleißige Schüler lernen in der IHK-Sommerakademie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.