| 00.00 Uhr

Kommentar: Unsere A 3
Frauen, Mund auf!

Mettmann. Klar, natürlich schneidet mal wieder so ein Rüpel mit zu viel Testosteron im Blut drei Fahrbahnen, um im letzten Augenblick mit glühend roten Bremslichtern auf dem Verzögerungsstreifen zu landen und von der Autobahn abzufahren. Und schon wieder, wie so oft, ist zu beobachten, dass sich auf dem Beifahrersitz des Rüpel-Fahrzeugs eine Frau befindet. Die Autofahrerin kommt ins Grübeln. Was empfinden die beifahrenden Frauen eigentlich, wenn ihr Göttergatte auf der Autobahn (Entschuldigung) die Sau rauslässt? Sinken sie eingeschüchtert in die Polster? Oder beeindruckt sie das Neandertaler-Gehabe? Warum wirken sie nicht auf ihre "bessere" Hälfte ein, reden ihr gut zu, sprechen ein Machtwort oder schicken den Kerl in einen Stressbewältigungs- oder Anti-Aggressionskurs? Frauen, auch auf dem Beifahrersitz habt Ihr das Recht, den Mund aufzumachen! Einfach das nächste Mal dran denken, wenn Euer Mann wieder andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringt. arue
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Unsere A 3: Frauen, Mund auf!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.