| 00.00 Uhr

Mettmann
Frühjahrskonzert gefiel den Gästen

Mettmann: Frühjahrskonzert gefiel den Gästen
Die Blaskapelle Mettmann hatte im Vorfeld für den großen Auftritt kräftig geübt. Das Publikum war begeistert. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Die Neandertalhalle war am Samstagabend fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Frühjahrskonzert der Blaskapelle Mettmann stand auf dem Programm. 250 Karten seien im Voraus bereits verkauft worden, "darauf sind wir sehr stolz", sagt Ingo Kreitmann, Mitglied im Vorstand des Musikvereins. Von Laura Micus

Es war das dritte Konzert dieser Art, daher möchte man bei den Musikern noch nicht von einer Tradition sprechen, aber Moderator Arnd Zimmermann dankt allen Gästen für die große Resonanz.

Das Konzert war eine Kooperation mit dem Blasorchester aus Niederschopfheim im Schwarzwald. Zwischen den beiden Orchestern bestehe eine langjährige Freundschaft, erklärt Kreitmann. In den beiden vergangenen Jahren haben die Mettmanner das Frühlingskonzert ebenfalls gemeinsam mit Freunden gespielt, aus Ratingen und Wülfrath.

Das Konzert war zweigeteilt: Zunächst gab die Blaskapelle aus der Neandertal-Stadt einige Stücke zu ihrem Besten, anschließend gab es eine Pause zur Stärkung und weiter ging es mit den Musikern aus dem Süden. Mit 35 Orchestermitgliedern war die Bühne in der ersten Hälfte gut gefüllt, in der zweiten traten gleich 50 Musiker auf.

Ingo Kreitmann lobte im Namen der ganzen Mettmanner Musiker die Gäste aus dem Süden und freute sich darüber, dass sie so zahlreich zur Unterstützung erschienen waren. Eingeleitet wurde das Konzert letztendlich mit einem Marsch unter dem Titel "Blasmusik macht Laune". Unter diesem Motto stand auch der Konzertabend. Zwischen den einzelnen Stücken gab es eine Moderation von Arnd Zimmermann und Christoph Stein, die somit immer eine umfassende Einleitung ins nächste Stück gaben.

In der ersten Hälfte spielte das heimische Orchester unter der Leitung des Dirigenten Ralf Meiers, sieben Stücke, darunter auch das wohl bekannteste, Bohemian Rhapsody von Queen. Die ausgewählte Musik war eine gute Mischung aus Marsch, Modernem und Klassikern. Spanische Tanzmusik war dabei, ebenso wie ein Polka-Stück von Frantiek Kmoch, einem der bedeutendsten Komponisten Tschechiens. Das Publikum zeigte sich begeistert. Es wurde laut applaudiert und die Atmosphäre und Musik sei einfach schön gewesen, sagen die Gäste. Als fulminanten Abschluss gab es ein gemeinsames Stück beider Orchester, das das Publikum noch einmal restlos begeisterte. Neben dem Frühjahrskonzert gibt es am Ende des Jahres auch immer ein Weihnachtskonzert sowie das Singen der Chöre, das ebenfalls im Dezember stattfindet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Frühjahrskonzert gefiel den Gästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.