| 17.43 Uhr

Mettmann
Gasleitung steht neuem Baum im Weg

Mettmann: Gasleitung steht neuem Baum im Weg
Diese Gasleitung soll umgesetzt werden. FOTO: wie
Mettmann. Die Pflasterarbeiten in der Freiheitstraße sind unterbrochen worden. Der Grund: Eine Gasleitung auf einer Länge von 25 Metern muss umgesetzt werden. Warum? Ganz einfach, weil sie genau dort liegt, wo zwei Bäume gepflanzt werden sollen.

In den Unterlagen der Stadtplaner soll diese Leitung aus dem Jahr 1991 angeblich nicht eingezeichnet worden sein, sagt ein Mitarbeiter der Verwaltung.

Man hatte also eine Leitungsstrecke A angenommen, die aber nicht der tatsächlichen Leitung B entspricht. Hätte man vor ein paar Wochen, als man die Trinkwasserleitung und den Kanal verlegte, die Gasleitung in Augenschein genommen und mit den geplanten Standorten für die Bäume abgeglichen, dann hätte man (vielleicht) das Problem erkannt.

Jetzt wird wieder die Freiheitstraße geöffnet, die Gasleitung abgeklemmt und neu verlegt. Und das kann dauern. Minimum eine Woche – möglicherweise auch länger. Und die Bäume müssen da gepflanzt werden, wo sie geplant sind. Hat gestalterische Gründe. Dass manche Bürger und Anlieger mittlerweile den Kopf schütteln, ist nachvollziehbar. Oder?

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Gasleitung steht neuem Baum im Weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.