| 00.00 Uhr

Mettmann
Generalprobe beim Pflasterfest

Mettmann: Generalprobe beim Pflasterfest
Auf der Freiheitstraße lockten die Sonne, Außengastronomie und jede Menge Musik die vielen Besucher zwischen die Baustellen. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Bei sonnigem Wetter boten die Geschäfte den von den Bauarbeiten gebeutelten Kunden nach dem "Wiederaufbau" der City ein Fest. Viele Kaufleute haben zum Teil empfindliche Umsatzeinbußen zu beklagen. Im Juni soll alles fertig sein. Von Klaus Müller

Erst Ende August findet die offizielle Feier für den Abschluss der Neugestaltung der Innenstadt im Bereich Unterer Lavalplatz, Freiheitstraße, Mühlenstraße und kleine Mühlenstraße statt. Wer am Samstagmorgen durch die Innenstadt schlenderte hatte den Eindruck, dass die Werbegemeinschaft Mettmann Impulse und die städtische Wirtschaftsförderung bereits die Generalprobe für das große Innenstadtfest organisiert hätten. Bei strahlendem Sonnenschein war insbesondere in der Fußgängerzone eine Menge los. Fast alle Geschäfte und Cafés leisteten einen Beitrag zu dem Fest, dass bei den vielen Besuchern prima ankam.

"Das ist heute die Auftaktveranstaltung zur Innenstadtbelebung. Wir wollen in Zukunft fast im Wochenrhythmus in der Innenstadt etwas bieten, damit sich die Kunden bei ihrem Einkauf in der City wohlfühlen", sagte Jens-Christian Holtgreve vom Vorstand von ME Impulse. Er machte deutlich, dass ME Impulse, aber vor allem die Geschäftsinhaber, froh seien, dass nach der langen Bauphase in der Innenstadt langsam ein Ende absehbar sei. "Da wollen wir uns nichts vormachen. Die Geschäfte und die Gastronomie haben in den letzten Monaten eine Menge Unannehmlichkeiten und auch spürbare Umsatzrückgänge verkraften müssen", erklärt Holtgreve. Wolfang Karp, Leiter der Wirtschaftsförderung, machte deutlich, dass der überwiegende Teil der Geschäftsinhaber für die umfangreichen Baumaßnahmen Verständnis gezeigt und sich 30 Geschäfte an der extra für die Auftaktveranstaltung organisierten besonderen Rabatt-Aktion beteiligt hätten. "Alle freuen sich, wenn in nicht allzu ferner Zukunft, sich die Innenstadt in einem neuen Gewand präsentiert."

Bürgermeister Thomas Dinkelmann, machte deutlich, dass er überwiegend positive Rückmeldungen zur Neugestaltung der Innenstadt erhalten habe. "Da hatte ich eigentlich mit mehr Kritik gerechnet. Man merkt, dass sich der Bürger viel mehr mit unserer Innenstadt identifiziert, als viele denken. Da werden auch Probleme, die unweigerlich mit so einer großen Baumaßnahme verbunden sind, in Kauf genommen."

Er nannte den voraussichtlichen Abschlusstermin für die Umgestaltung. "Nach den neuesten Gesprächen mit den beteiligten Stellen, gehe ich davon aus, dass Ende Juni die Baumaßnahmen komplett abgeschlossen sind."

Elke Speck, Mitinhaberin des Mettmanner Blumenladens an der Freiheitstraße, lauschte der HHG-Schulband "Acoustic" und freute sich, dass die Pflasterarbeiten bald beendet sind. "Die netten Bauarbeiter haben zügig gearbeitet", lobte sie. Derweil hatte der zweijährige Louis, der am Luftballon-Wettbewerb teilnahm, zusammen mit seiner Oma Spaß daran, dass sein Ballon Fahrt aufnahm. Antonio vom Café Nicoli hatte zum internationalen Pflasterfest geladen. Dr. Thomas Nasse trank dort einen Cappuccino und freute sich, dass die Innenstadt belebt war. "Ich glaube, wenn hier alles fertig ist, werden wir eine tolle Fußgängerzone haben, die von den Mettmanner Bürgern gut angenommen wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Generalprobe beim Pflasterfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.