| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Geschichtsverein wirbt mit Heiligenhauser Museum

Kreis Mettmann: Geschichtsverein wirbt mit Heiligenhauser Museum
Museums-Kustos Reinhard Schneider - hier im Schulzimmer des Museums - hat die Heimatkundliche Sammlung zusammengetragen. FOTO: RP-Archivfoto. A. Blazy
Kreis Mettmann. Reinhard Schulze Neuhoff ist Nachfolger von Peter Ihle als Vorsitzender. Auch Rolf Watty tritt kürzer. Von Marita Jüngst

Die Geschichte der Stadt Heiligenhaus wird vor allem im Museum Abtsküche lebendig. Dort trägt Museumskustos Reinhard Schneider alles zusammen, was für die Öffentlichkeit von Interesse sein könnte. Und mehrmals im Jahr gibt es dort Sonderausstellungen wie derzeit über das, was Küche und Keller im Winter so hergeben. Das Museum ist zugleich das Herzstück des Heiligenhaus Geschichtsvereins, der im Jahr 1070 gegründet wurde. Und der hat nun einen neuen Vorstand.

Viele Jahre lang leiteten der ehemalige Heiligenhauser Bürgermeister Peter Ihle und Rolf Watty die Geschicke des rund 270 Mitglieder starken Vereins. Doch die beiden Vorsitzenden zogen sich als Altersgründen aus der Spitze zurück und unterstützen den Verein nun im Beirat.

Neuer Vorsitzender ist Reinhard Schulze Neuhoff, ehemaligen FDP-Ratsherr, der in der nächsten Woche mit seinen Vorstandskollegen die erste Sitzung nach seiner Wahl abhalten wird.

"Es war eine sehr freundliche Übernahme", erklärt der neue Vorsitzende Schulze Neuhoff. Und er freut sich, dass Ihle und Watty weiterhin im Beirat mitmachen. Rolf Watty hat zudem das Feld der Veranstaltungen für dieses Jahr gut vorbereitet. "Er hat die Ausflüge bereits geplant", sagt Schulze Neuhoff. Und auch das neue Heft aus der Serie "Cis Hilinciweg", das alle zwei Jahre erscheint, hat Watty schon inhaltlich skizziert. Die drei Säulen des Vereins, das Museum, die Veranstaltungen und die Publikationen, will der neue Vorstand beibehalten. "Wir wollen aber noch mehr in den Vordergrund rücken, dass der Geschichtsverein hinter dem Museum steht", sagt Schulze Neuhoff. Denn über das Museum, dass immer gut besucht wird, möchte der Verein versuchen, neue Mitglieder zu werben. "Denn jedes Jahr sterben mehr Mitglieder, als neue dazu kommen", sagt Schulze Neuhoff. Erst ab 50 Jahren, so der neue Vorsitzende, würden sich Heiligenhauser im Geschichtsverein engagieren, nicht zuletzt der fehlenden Zeit geschuldet.

Eine weitere Möglichkeit, Interessierte auf den Geschichtsverein aufmerksam zu machen, sind die über das Jahr verteilten Fahrten. Daran kann jeder Interessierte teilnehmen, vorausgesetzt, es gibt noch freie Plätze.

Ein Glücksfall für den Geschichtsverein ist auf jeden Fall Museumskustos Reinhard Schneider, der in der Abtsküche sein Hobby auslebt. "Er wird auf jeden Fall erst einmal weitermachen", sagt Schulze Neuhoff. Ein Umstand, dem es auch geschuldet ist, dass Schulze Neuhoff überhaupt für den Vorsitz zur Verfügung stand.

Im Blick hat der neue Vorstand auch schon das 50-jährige Bestehen des Geschichtsvereins in zwei Jahren. Denn das soll natürlich entsprechend gefeiert werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Geschichtsverein wirbt mit Heiligenhauser Museum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.