| 00.00 Uhr

Mettmann
Gitarrenduo misst sich mit den Besten im Land

Mettmann: Gitarrenduo misst sich mit den Besten im Land
Haben eifrig geübt: Tim Hildebrandt (l.) und Harry Zheng spielen beim Landeswettbewerb in Detmold. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Tom Hildebrandt (17) und Harry Zheng (13) aus Mettmann spielen beim Landeswettbewerb von "Jugend musiziert". Von Jessica Balleer

Bei allen elektronischen Einflüssen der modernen Musik gibt es immer noch wenig, dass den reinen Klang eines Akustikinstrumentes übertrifft. Wenn am Lagerfeuer gemeinsam musiziert wird, ist etwa die Gitarre noch heute das bevorzugte Instrument. "Gitarrenduos und Zupfinstrumente" ist auch das Thema von "Jugend musiziert 2016". Noch schöner als eine sind zwei Gitarren. Und das vor allem, wenn die beiden Gitarristen so gut zusammen harmonieren, wie Tom Hildebrandt (17) und Harry Zheng (13). Das Duo hat es geschafft, sich beim Regionalwettbewerb des Kreises Mettmann für den Landeswettbewerb in Detmold zu qualifizieren.

Ihr Programm war eine Reise durch die Musikepochen: Johann Sebastian Bachs "Präludium" aus dem Barock, die Oper "O mio babbino caro", Thomas Robinsons "Plain-Song" aus der Renaissance - mit ihrem 15-minütigen Musikprogramm begeisterten die beiden Schüler nicht nur das Publikum in Ratingen - die Jury vergab immerhin 23 Punkte für das "Medley", das die beiden zum Besten gaben.

"Über einen zweiten Platz hätten wir uns auch gefreut", sagt Zheng. "Dass es der Erste wurde, war super." Und es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem anderen Duo: Ein einziger Punkt brachte letztlich Platz eins für die Mettmanner Musiker. Eine gute Einzelleistung hätte dafür nicht gereicht. Das perfekte Zusammenspiel war maßgeblich für die Bewertung. Dabei könnte die Jury auch gehört haben, dass da zwei Musiker auf der Bühne sitzen, die der klassischen Musik auf ehrliche Weise verbunden sind. "Klassik zu spielen, ist technisch anspruchsvoller", sagt Tom Hildebrandt. Vor sieben Jahren hat er angefangen, Gitarre zu spielen.

"Songs aus dem Radio klingen auch gut, sind auf die Dauer aber zu langweilig." Seit den Herbstferien spielt der 17-jährige Gymnasiast mit seinem Partner Harry Zheng zusammen. Kennengelernt haben sie sich in der Musikschule. Eine besondere Ehre erwiesen sie Musiklehrer Christoph Kirschbaum dabei: Auch das von ihm komponierte, gehobene Unterhaltungsstück "Zauberwalzer" war Teil ihres Gewinnerprogramms. Mit dem gleichen Programm werden die Mettmanner am 7. März gegen drei Duos und ein Quartett antreten. Interessant dabei: Das Quartett wird auch auf ein Stück von Christoph Kirschbaum setzen. "Concertino" ist Teil ihrer Zusammenstellung.

Die Mettmanner Gymnasiasten jedenfalls bereiten sich schon vor. Sie proben bereits seit Monaten regelmäßig, momentan sogar jeden zweiten Tag und zusätzlich samstags und sonntags. "Wir müssten schon einen guten Tag erwischen", sagt das Gitarrenduo einstimmig über die Chancen am 7. März. Mit dabei zu sein, sei aber das Wichtigste. So sieht es auch Musiklehrer Kirschbaum. Für ihn ist es das erste Duo, das die Qualifikation für den Landeswettbewerb geschafft hat. "Detmold ist eine andere Liga, die Konkurrenz ist stark", sagt der Musikexperte. "Die beiden sollen mit Spaß und stressfrei antreten, dann ist es schon ein Erfolg."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Gitarrenduo misst sich mit den Besten im Land


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.