| 00.00 Uhr

Mettmann
Golfclub erinnert an die Platz-Eröffnung

Mettmann: Golfclub erinnert an die Platz-Eröffnung
Präsident Horst Fechner, Sprecherin Ute Andermann, Vorstandsmitglied René Proust und Platz-Architekt Volker Püschel (v.l.) am Abschlag von Loch 1, wo der Golfclub Mettmann vor 20 Jahren den Spielbetrieb aufnahm. FOTO: DJ
Mettmann. Vor 20 Jahren wurde die Anlage am Rande von Obschwarzbach eröffnet. Der Golfclub Mettmann feierte den Geburtstag mit einem großen Fest. In dem Verein werden Leistungs- und Breitensport gleichermaßen großgeschrieben. Von Klaus Müller

Zu einer großen Jubiläumsfeier hatte der Golfclub Mettmann geladen. Grund: Vor 20 Jahren wurde mit dem Abschlag eines "Goldenen Golfballs" durch den damaligen Präsidenten Dr. Rüdiger Liebs die 18-Loch-Anlage eröffnet. "Das war ein Meilenstein in der Geschichte unseres Golfclubs", betont Wolfgang Grimberg. Er ist im Vorstand für den Bereich Marketing zuständig und hatte die redaktionelle Leitung für eine professional erstellte Jubiläums-Festschrift inne.

Die eigentliche Gründung des Golfclubs hatte bereits 1986 stattgefunden. "Bis zur Fertigstellung des herrlich gelegenen Golfplatzes im Nordosten der Kreisstadt an der Peripherie zwischen Mettmann und Wülfrath hatten die damaligen Verantwortlichen eine Menge Arbeit zu verrichten. Von der Erteilung der Baugenehmigung im Jahr 1992 bis zur Einweihung 1995 dauerte es drei Jahre." Wolfgang Grimberg bescheinigte dem Vorstand, der das Projekt "Neue Golfanlage" in Angriff genommen hatte, dass er ganze Arbeit geleistet habe. Da sei mit großen persönlichen Zeitaufwand und Engagement etwas Besonderes entstanden. "Wir Clubmitglieder sind stolz auf diesen Wohlfühlplatz. Es ist sicherlich eines der schönsten Golfplätze in der Region."

Schriftführerin Ute Andermann, im Vorstand unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, ergänzt, dass ursprünglich nur ein 9-Loch-Platz geplant gewesen sei. "Glücklicherweise ist der damalige Vorstand davon abgerückt und hat sich für diesen anspruchsvollen 18-Loch-Golfplatz entschieden." Die Clubmitglieder mussten aber nicht bis 1995 warten, ehe sie den Golfschläger schwingen konnten. Bereits 1993 wurde die Driving-Range für das Training freigegeben. Ute Andermann macht deutlich, dass der Golfclub Mettmann mit seinen derzeit 970 Mitgliedern schon immer sowohl leistungs- als auch breitensportlich ausgerichtet gewesen sei.

"Wichtig war uns, dass dies ein familienfreundlicher Club ist. Bei uns sollen sich Jung und Alt wohlfühlen." Dass dieses familienfreundliche Konzept aufgeht, macht sie daran fest, dass es Familien gäbe, bei denen drei Generationen Mitglied seien. "Viele der Gründungsmitglieder gehören noch heute dem Club an. Ute Andermann erklärt, dass dem Vorstand an einer guten Jugendarbeit gelegen sei. "Die Jugendarbeit hat bei uns einen ganz hohen Stellenwert." Sie erinnert an die Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium und der Grundschule Herrenhaus.

"Aus dieser Kooperation haben so manche Schüler und deren Eltern den Weg in unseren Golfclub gefunden." Wolfgang Grimberg spricht das größte Talent an, das aus dem Golfclub hervorgegangen ist und ihm noch heute angehört. "Wir sind mächtig stolz darauf, dass der Ausnahme-Golfprofi und zeitweilige Weltranglistenerste Martin Kaymer bei uns mit dem Golfspielen angefangen hat." Ute Andermann erinnert daran, dass Martin Kaymer mit dem Jugend-Team des Mettmanner Golfclubs 1999 den NRW-Mannschaftsmeistertitel geholt habe.

Zu einem besonderen Highlight in der Vereinsgeschichte wurde das Jubiläumsfest am Samstagabend. Präsident Horst Fechner konnte über 330 Mitglieder und Gäste begrüßen, darunter auch den damaligen Golfplatz-Architekten Volker Püschel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Golfclub erinnert an die Platz-Eröffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.