| 00.00 Uhr

WÜlfrath/Hilden
Griechen erobern das Bergische Land

WÜlfrath/Hilden: Griechen erobern das Bergische Land
Der Griechisch-Deutsche Freundeskreis "Philia" unternahm jetzt einen Ausflug ins Niederbergische Museum in Wülfrath. FOTO: Philia
WÜlfrath/Hilden. Die Region Bergisches Land ist eine echte Traditions-Hochburg. Der Griechisch-Deutsche Freundeskreis Philia aus Hilden hat das Niederbergische Museum in Wülfrath besucht und war beeindruckt von der langen und bedeutenden Geschichte der Region.

In der naturkundlichen Sammlung des über 100 Jahre alten Museums hat die Gruppe eine Führung unternommen. "Die Kulturgeschichte der Lebens- und Arbeitswelt im nördlichen Teil des Bergischen Landes ist überwältigend", berichtet Thalia Banti, Vorsitzende des Vereins. Der Rundgang führte durch die regionale Erd- und Frühgeschichte in die bäuerliche Wohn- und Arbeitswelt und veranschaulichte die historischen und modernen Abbaumethoden der Kalkindustrie. Zum Abschluss haben die Teilnehmer der Tour im historischen Kaminzimmer eine bergische Kaffeetafel mit Waffeln, Reis, Rosinenstuten, Schwarzbrot mit Honig und Quark probiert. Dabei durfte die "Dröppelmina"nicht fehlen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WÜlfrath/Hilden: Griechen erobern das Bergische Land


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.