| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Große Sprünge machen - auch zu Hause

Kreis Mettmann: Große Sprünge machen - auch zu Hause
Vor hundert Jahren lagen die heutigen Felsen des Bochumer Bruches noch unterhalb der Grasnarbe; die Wände wurden erst durch den Kalksteinabbau ab Beginn des 20. Jahrhunderts freigelegt. Der Bochumer Bruch ist seit einigen Jahren zum Klettern freigegeben. FOTO: Martina Chardin
Kreis Mettmann. Felswände erklimmen, auf Brettern über den See jagen oder mit dem Trampolin in die Lüfte steigen - Ausflügler, die auf Bewegung und Abenteuer stehen, finden in der Freizeitregion Neanderland ein abwechslungsreiches Angebot zu Lande, zu Wasser oder in der Luft. Von Leonardo Schenk de Oliveira

Hier kann man sein Geschick und seine Kräfte nicht nur in den Ferien erproben:

Herausfordernde Aufstiege warten für Kletterer in der neuen Kletterhalle Bergstation in Hilden. In dem kombinierten Kletter- und Boulderzentrum geht es für Schwindelfreie an einer 550 Quadratmeter großen Außenwand hoch hinaus. Adresse: Bahnhofsallee 35, 40721 Hilden. Tel. 02103 3963232.

Wer lieber im natürlichem Umfeld bleiben möchte, sollte den Waldkletterpark Velbert-Langenberg besuchen. In dem fünf Hektar großen Waldareal können sich Kinder und Erwachsene an mehr als 70 Stationen versuchen und auf acht Abenteuerparcours ihr Gleichgewicht und ihre ganz individuellen Grenzen testen. Adresse: Richard-Tormin-Straße 1, 42555 Velbert. Telefon 0221 98256000.

Im Bochumer Bruch in Wülfrath ist Höhenluft schnuppern mit teilweise alpinen Schwierigkeitsgraden möglich. Direkt neben dem Museum "Zeittunnel" besteigen Erfahrene in dem stillgelegten Kalksteinbruch bis zu 50 Meter hohe Felswände. Informationen zu Sicherheitsanforderungen, Anfahrt und Anmeldung unter www.bochumer-bruch.de.

In der in Langenfeld gelegenen Wasserskianlage können Wagemutige auch schnelle Runden auf dem See drehen. Rasanter Fahrspaß für Anfänger und Fortgeschrittene ist hier tägliches Geschäft. Neben Wasserski lässt sich dort auch das Fahren mit dem Wakeboard, einer Mischung aus Wasserski und Wellenreiten, erlernen. Hierbei steht der Sportler seitlich auf dem Brett und kann an den Rampen waghalsige Sprünge und Drehungen machen - ein Spaß auch für Zuschauer am Ufer. Die Anlage wurde in Zusammenarbeit mit einigen der besten Fahrern der Welt geplant, heißt es. Adresse: Baumberger Straße 88, 40764 Langenfeld, Telefon 02173 39462222.

Auch der "Hi-Fly" Trampolinpark in Hilden macht Höhenflüge möglich. Auf den 30 Trampolinen oder einem Ninja Parcours kommen die Springer dem Himmel ein klein wenig näher. Und richtig gesund ist der Sport auch noch. Adresse: Kleinhülsen 29, 40721 Hilden, Tel. 02103 958055.

Auch der Segelflugplatz in Heiligenhaus bietet hohe Flüge mit Segel-, Motor- und Modellflugzeugen an. Angebote zum Mitfliegen und Kurse machen den Einstieg leicht. Adresse: Flugplatz Meiersberg, Wiel 1, 42579 Heiligenhaus. Telefon 02102 50695.

Das Unternehmen Segway Rheinland aus Haan verspricht Bewegung der außergewöhnlichen Art. Mit den Zweirädern lassen sich geführte oder eigenständige Touren durchs Neandertal machen. Adresse: Landstraße 47, 42781 Haan, Tel. 02129 3622911.

Das Neanderthal Museum in Mettmann bietet außerdem ein Steinzeit-Action-Programm an. Kinder- und Erwachsenengruppen können beim Bogenschießen oder Speerschleuderwerfen Zielgenauigkeit und Jagd-Geschick testen und dabei auch etwas über die Menschheitsgeschichte lernen. Adresse: Talstraße 300, 40822 Mettmann, Telefon 02104 97970.

Informationen zu diesen und weiteren Tipps im Neanderland gibt es zum Nachlesen im Internet unter der Adresse www.neanderland.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Große Sprünge machen - auch zu Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.