| 15.27 Uhr

Haan
Riskantes Überholmanöver- Zeugen gesucht

Mettmann. Das Verkehrskommissariat in Hilden fahndet nach einem Autofahrer, der durch ein rücksichtsloses Überholmanöver beinahe einen schweren Unfall verursacht hat. Die Ermittler sind außerdem auf der Suche nach Zeugen der Verkehrsstraftat.

Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der noch unbekannte Autofahrer am Montagabend gegen 19.10 Uhr mit seinem VW Polo auf der Elberfelder Straße in Haan in Richtung Innenstadt, als er kurz nach der Kreuzung Schalbruch / Bergische Straße zwei hintereinander fahrende Fahrzeuge trotz Gegenverkehr mit einem riskanten Manöver überholte. Beide Fahrer der überholten Fahrzeuge sowie die der entgegenkommender Autos mussten ihre Fahrzeuge stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Nach einer kurzen Verfolgungjagd musste der rücksichtslose Fahrer verkehrsbedingt anhalten und es gelang einem der anderen beteiligten Fahrer, ihn auf sein gefährliches Fahrverhalten anzusprechen. Der Verursacher lachte den Mann jedoch nur aus und setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort. Den Beschreibungen nach handelt es sich um einen etwa 18 - 22 Jahre alten, südländisch aussehenden Mann mit kurzen, schwarzen Haaren.

Die Polizei in Haan nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 02129 - 9328-6380 entgegen. Insbesondere die zwei Fahrer der überholten Autos werden gebeten, sich mit dem Kommissariat in Verbindung zu setzen. Sie könnten wichtige Hinweise auf den rücksichtslosen Fahrer geben.

(isw)