| 00.00 Uhr

Mettmann
Hauptschüler bleiben in Mettmann

Mettmann. Der Umzug der Mettmanner Anne-Frank-Hauptschule an die Carl-Fuhlrott-Hauptschule nach Erkrath ist vom Tisch. Zumindest räumlich, sagte Fachbereichsleiterin Ute Piegeler im Schulausschuss.

Es gab Überlegungen des Schulamtes, dass die Mettmanner Hauptschule aus den Gebäuden am Borner Weg ausziehen solle und mit Schülern und Lehrern in die Fuhlrott-Hauptschule nach Erkrath zieht. "Das haben wir abgelehnt", sagt Piegeler. "Wir behalten das Raumangebot in Mettmann aufrecht." Gerade vor dem Hintergrund, dass viele Wülfrather die Mettmanner Hauptschule besuchen. Sie hätten wieder - diesmal nach Erkrath - fahren müssen.

Die Überlegungen eines Umzuges nach Erkrath sind der Tatsache geschuldet, dass die Anne-Frank-Hauptschule zum 31. August 2018 ihren Schulbetrieb einstellt und aufgelöst wird. Ab Sommer 2016 besuchen noch 150 Schüler die Mettmanner Hauptschule. Die Zahl der Lehrer nimmt mit der Zahl der Schüler ab. Um die Lehrerversorgung besser bündeln zu können, gab es Überlegungen eines Standortwechsels.

"Unser Nein ist von der Schulaufsicht akzeptiert worden." Möglicherweise gibt es aber eine Depandance-Lösung. Das bedeutet: Die Carl-Fuhlrott-Hauptschule in Erkrath übernimmt die Schulleitung für beide Schulen, Lehrer pendeln von Erkrath nach Mettmann. Doch bis es soweit ist, müssen Rat und Schulkonferenz noch zustimmen.

Piegeler geht davon aus, dass frühestens im Februar 2017 eine Entscheidung fällt.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Hauptschüler bleiben in Mettmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.