| 00.00 Uhr

Mettmann
Hinter jedem Türchen winkt ein Gewinn

Mettmann: Hinter jedem Türchen winkt ein Gewinn
Jürgen Jülich (l.) und Heinrich Stang präsentierten mit der Kunst-AG der Katholischen Grundschule Neanderstraße den Adventskalender des Lions Club Mettmann-Wülfrath. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Der Lions Club stellt den Adventskalender vor. Die Kunst-AG der Grundschule Neanderstraße erarbeitete den Entwurf. Von Oliver Bruhns

Der Kunstraum der Katholischen Grundschule Neanderstraße war gestern Mittag gerappelt voll, als Jürgen Jülich und Heinrich Stang vom Lions Club Mettmann und Wülfrath den diesjährigen Adventskalender des Service-Clubs präsentierten.

Fünf Wochen lang haben 24 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b jeweils für eine Stunde im Rahmen einer freiwilligen Kunst-AG an den Entwürfen für den Kalender gearbeitet. "Das hat richtig Spaß gemacht", berichtete Katharina Themann - auch wenn ihr Motiv nun nicht den Kalender ziert. Die Lions-Jury hatte sich die Auswahl nicht leicht gemacht und sich letztlich für die Arbeiten von Julia Kircher und Jonathan Eggers entschieden. Beide Bilder wurden zu einem Motiv, das den weihnachtlich geschmückten Markt rund um St. Lambertus zeigt, kombiniert.

Hinter den 24 Türchen der insgesamt 3.000 zum Verkauf stehenden Adventskalender sind rund 300 Sachpreise (u.a. iPads, E-Books, Tannenbaum- und andere Warengutscheine) im Gesamtwert von 20.400 Euro versteckt, gestiftet von annähernd 100 Unternehmen und Privatleuten aus der Region. Kleiner Zufall am Rande: An der Kunst-AG, die von den Lehrerinnen Astrid Kaps und Margret Mischkowitz betreut wird, beteiligten sich 24 Mädchen und Jungen. Und die dürfen sich nun - gemeinsam mit allen anderen Schülerinnen und Schülern der Katholischen Grundschule Neanderstraße über 500 Euro freuen, die der Lions Club über sein Hilfswerk dem Förderverein der Schule als Dankeschön zukommen lässt.

Der Adventskalender des Lions Club ist auch in diesem Jahr wieder für fünf Euro zu haben. Das durch den Verkauf gesammelte Geld fließt in die Kinderhospiz-Arbeit. "Wir möchten damit vor allem das großartige Engagement der Ehrenamtlichen unterstützen, die sich nicht nur liebevoll um die zu betreuenden sterbenden Kinder, sondern auch um deren Familien kümmern und ihnen in der schweren Zeit zur Seite stehen", erläuterte Heinrich Stang.

Verkauft wird der Adventskalender des Lions Club ab dem morgigen Samstag auf den Wochenmärkten in Mettmann und Wülfrath. Aber auch zahlreiche Unternehmen beteiligen sich wie bereits in den Vorjahren am Verkauf. In Mettmann sind dies u.a. die Biber-Apotheke, Blumen Flüchter und Friseur Schade. In Wülfrath ist der Aventskalender u.a. in der Praxis der Clubmitglieder Dr. Winkelmann und Dr. Güldenstern erhältlich.

Und so funktioniert der Lions Adventskalender: Jeder Kalender ist mit einer fortlaufenden Nummer versehen. Die Gewinn-Nummern werden täglich ermittelt und auf der Internetseite des Lions Club Mettmann und Wülfrath veröffentlicht, am Folgetag auch in der Rheinischen Post. Welche Gewinne am jeweiligen Tag zur Verfügung stehen, lässt sich hinter dem jeweiligen Türchen nachlesen. Die Gewinne können bis Ende Februar 2016 bei der CentCom tax Steuerberatungsgesellschaft mbH in Mettmann, Steinesweg 7, abgeholt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Hinter jedem Türchen winkt ein Gewinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.