| 00.00 Uhr

Mettmann
IG Metall streikt bei Georg Fischer

Mettmann: IG Metall streikt bei Georg Fischer
Streikende Mitarbeiter der Firma Georg Fischer in Mettmann trafen sich gestern zur Demo auf dem Parkplatz des Unternehmens. FOTO: Achim Blazy
Mettmann. Viele Beschäftige folgten dem Aufruf zum Streik. Die Produktion stand gestern in Mettmann still. Von Christoph Zacharias

Die IG Metall Velbert hat gestern die Beschäftigten der Firma Georg Fischer in Mettmann zu einem 24-Stunden-Warnstreik aufgerufen. Nach Auskunft von Michele Dattaro, Chef von 7600 gewerkschaftlich organisierten Metallern in Mettmann, Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath, wären fast alle Beschäftigten, auch Nichtorganisierte, dem Streikaufruf gefolgt. "Die Produktion stand gestern still", bestätigte eine Konzernsprecherin von GF.

Die Parkplätze der Beschäftigten rund um die Gießerei waren gestern Morgen fast leer. Die IG Metall hatte mit einem Banner den Eingangsbereich der Mitarbeiter der Gießerei zum Werk versperrt. Direkt vor dem Empfangsgebäude war ein Stand der IG Metall aufgebaut, auf der gegenüberliegenden Straßenseite hatte die Gewerkschaftler ein Zelt errichtet, wo sich die Streikenden bei dem nass-kalten Wetter aufhalten konnten. Die Tarifverhandlungen im Pilotbereich Baden-Württemberg sind am Samstag abgebrochen worden.

"Wir fordern sechs Prozent mehr Geld und eine Ausbildungsvergütung sowie einen individuellen Anspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden in der Woche, maximal für 24 Monate", sagte Dattaro. Schließlich gehe um die finanzielle Unterstützung für diejenigen, die ihre Arbeitszeit verringern, weil sie ihre Kinder betreuen, Angehörige pflegen oder belastende Schichtarbeit leisten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: IG Metall streikt bei Georg Fischer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.