| 00.00 Uhr

Mettmann
Im April startet Aktionstag der Wirtschaft

Mettmann: Im April startet Aktionstag der Wirtschaft
Im Altenheim Haus Elisabeth wurden beim Aktionstag der Wirtschaft im vergangenen Jahr zwei mobile Kräuterregale aufgebaut. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. In 2016 sind die Industrie- und Handelskammer sowie die Kreishandwerkerschaft Schirmherren des Aktionstages, der bereits vergangenes Jahr in Mettmann viel Anklang fand. Von Klaus Müller

Der Aktionstag der Wirtschaft fand im vergangenen Jahr eine große Resonanz. "Das war uns Ansporn, auch in diesem Jahr diesen Aktionstag wieder auszurichten", betont Cheforganisator Wolfgang Robrahn.

Folgende Termine haben die Veranstalter geplant: Donnerstag, 14. April, findet die Auftaktveranstaltung für die Vertreter der Wirtschaft in der Fachhochschule der Wirtschaft in Mettmann statt. Die gemeinnützigen Vereine und Einrichtungen sind für deren Auftakt am Donnerstag, 28. April, in das Mehrgenerationenhaus geladen. Am Donnerstag, 23. Juni, findet die Projektmesse in der Neanderthalhalle statt. Der Aktionstag an den jeweiligen Projektorten ist für Freitag, 23. September, von 9 bis 17 Uhr terminiert. Anschließend findet im Foyer der Neanderthalhalle die After Work-Veranstaltung statt. "Ich sage ganz bewusst After Work-Veranstaltung und nicht After Work-Party, damit keine Missverständnisse aufkommen. Schwerpunkt sind gute Gespräche und das Schaffen von Netzwerken", betont Wolfgang Robrahn.

Er macht deutlich, dass die einzelnen Angebote bewusst über einen längeren Zeitraum gestreckt worden seien. "Damit wollen wir das Interesse am Aktionstag der Wirtschaft am Köcheln halten", drückt er es etwas salopp aus. Die Vorgehensweise, den Projekt-Prozess "Aktionstag der Wirtschaft" aus vier Meilensteinen zusammenzusetzen, habe sich im vergangenen Jahr bewährt. Damit weiche die Neandertalstadt Mettmann von anderen Städten im Kreisgebiet ab, die die Aktivitäten des Aktionstages zumeist an einem Tag bündeln. Nach derzeitigem Stand sehe es so aus, dass in diesem Jahr neben Mettmann auch in Erkrath und Ratingen ein Aktionstag stattfindet. In 2016 sind die Industrie- und Handelskammer sowie die Kreishandwerkerschaft Schirmherren des Aktionstages. Die städtische Wirtschaftsförderung sowie die FHDW treten erneut als Co-Projektpartner auf. Die meisten Sponsoren des Vorjahres wollen auch diesmal Gelder oder alternativ Dienstleistungen zur Verfügung stellen.

Wolfgang Robrahn hofft, dass sich mehr Handwerker als im vergangenen Jahr am Aktionstag beteiligen. "Da haben wir noch Nachholbedarf." Der Projektvielfalt sind auch in 2016 keine Grenzen gesetzt. So können beispielsweise Museumsbesuche, Planwagenfahrten, Stadtführungen, Stadtverschönerungsaktionen sowie verschiedene handwerkliche Projekte durchgeführt werden.

Nicht nur Handwerk- und Industrie sind in die Projektprozesse eingebunden. So sind unter anderem wieder Kitas und Schulen, soziale und kirchliche Netzwerke, Sportvereine, Altenhilfeeinrichtungen, Hilfs- und Behindertenorganisationen sowie Spielplatzpaten und die Interessengemeinschaft Oberstadt angesprochen, sich einzubringen. Wolfgang Robrahn nannte als ein Beispiel der gelungenen Vernetzung die Zusammenarbeit zwischen der Gesellschaft Verein und dem "Verein Neue Wege". "Da konnte durch die Unterstützung durch die Wirtschaft ein Opferfonds ins Leben gerufen werden."

Wichtig sei es, dass durch die Aktivtäten im Rahmen des Aktionstages ein nachhaltiger Aktivierungsimpuls für die Stadt Mettmann gesetzt werde. "Dies wird dadurch dokumentiert, dass Wirtschaft, Wirtschaftsförderung, gemeinnützige Einrichtungen und Bürger zu einer starken Gemeinschaft zusammenwachsen", betont Robrahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Im April startet Aktionstag der Wirtschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.