| 00.00 Uhr

Mettmann
Imbiss "Kantinchen" öffnet in der Kleinen Mühlenstraße

Mettmann. Seit wenigen Tagen hat in der Kleinen Mühlenstraße, mitten in der Mettmanner Fußgängerzone, das "Kantinchen" im Lokal der ehemaligen Gaststätte "Mühlenstübchen" geöffnet. "Wir bieten klassische Imbissgerichte von Pommes über Currywurst bis hin zum Schnitzel an, aber auch Spezialitäten des Hauses zum Beispiel unser Chili con Carne", erklärt Inhaber Marco da Silva und betont, dass die Saucen für alle Gerichte selbst hergestellt werden. "Natürlich bieten wir passend zum Namen auch täglich wechselnden Mittagstisch an".

Marco da Silva ist gelernter Koch und kommt aus Düsseldorf, über regelmäßige Besuche bei Freunden habe er aber großen Gefallen an der Kreisstadt gefunden und sich entschieden, in der Mettmanner Fußgängerzone das "Kantinchen" zu eröffnen. Er selbst beschreibt das "Kantinchen" als modernen Imbiss, in dem es auch Gerichte für Freunde der gutbürgerlichen Küche gibt. Zwölf Sitzplätze stehen im Innenbereich zur Verfügung, bei gutem Wetter stehen auch Tische und Stühle in der Kleinen Mühlenstraße. Mit entscheidend für den Standort war für ihn aber das zügige Voranschreiten der Umbaumaßnahmen in der Innenstadt. "Im Bereich vor dem Lokal ist alles pünktlich fertig worden", freut sich Marco da Silva und sieht für die Fußgängerzone viel Potenzial, wenn die Baustelle einmal komplett abgeschlossen sei.

(chb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Imbiss "Kantinchen" öffnet in der Kleinen Mühlenstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.