| 00.00 Uhr

Mettmann
Juwelierin niedergeschlagen und beraubt

Mettmann. Zum wiederholten Male ist ein Überfall auf ein Juweliergeschäft am Karpendeller Weg verübt worden. Am Dienstag betrat um 9.15 Uhr ein Mann das Geschäft.

Der Unbekannte zog eine Schusswaffe aus seiner Hose und ging zu der Verkaufstheke, hinter der sich die 47-jährige Geschäftsinhaberin befand. Ohne zu sprechen, schlug der Täter der Juwelierin mit der Waffe gegen den Kopf. Hierdurch erlitt die Frau leichte Kopfverletzungen und sank bewusstlos zu Boden. Als die 47-Jährige wieder zu sich kam, hatte der Unbekannte das Geschäft bereits verlassen.

Ob und welche Beute der Mann machte, steht derzeit noch nicht fest. Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben: 30-40 Jahre alt, westeuropäisches Aussehen, lange rot-braune Haare. Bekleidet war mit einer blauen Jacke und einer dunklen Hose. Der Täter trug eine dunkle Brille. Das Opfer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort ärztlich behandelt. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Weitere Ermittlungen wurden eingeleitet. Hinweise an die Polizei, Telefon 02104 9820.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Juwelierin niedergeschlagen und beraubt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.