| 00.00 Uhr

Mettmann
Kandidatin Andrea Rottmann diskutiert in den Stadtteilen

Mettmann. Am Sonntag geht es um die Außengastronomie.

Andrea Rottmann, Bürgermeisterkandidatin der SPD, ist im Stress. Ein Wahlkampftermin jagt den anderen. Gestern stand sie am Königshofplatz und verteilte Wahlbroschüren. Sie erhalte viel Zuspruch für ihre Kandidatur, sagt sie. Besonders von Frauen. "Die Bürger haben eine Wechselstimmung. Sie wollen endlich die Ablösung der CDU". Das Thema "Verkehr" werde derzeit besonders diskutiert, es gehe aber auch um die Schullandschaft in Mettmann und um den Wunsch nach einer Gesamtschule. "Die Offenen Ganztagsgrundschulen sind überfüllt, hier müssen wir uns etwas einfallen lassen", sagt sie.

Rottmann lädt bis zur Wahl zu zahlreichen Stadtteilkonferenzen ein: Am Montag, 17. August, ist sie um 19 Uhr im Türmchen und möchte mit den Oberstädtern ins Gespräch kommen. Am Donnerstag (20. August, 18 Uhr) steht ein Treff im Caritas-Altenstift im Terminkalender. Weitere Termine: Montag, 24.8.: Bürgerzentrum Obschwarzbach, Dienstag, 25.8.: MTHC, Hasseler Straße, und Donnerstag, 3. September, 19 Uhr: Op de Eck, Laubacher Straße.

Am Sonntag (16.) ab 13 Uhr lädt die SPD zu einem Meinungsaustauch zum Thema Außengastronomie ins Café am Markt. Dann soll über die Veränderungen der Öffnungszeiten in den Lokalen in der Oberstadt gesprochen werden. Die SPD ist für eine Verlängerung an Wochentagen bis 23 Uhr und am Wochenende bis 24 Uhr.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kandidatin Andrea Rottmann diskutiert in den Stadtteilen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.