| 00.00 Uhr

Mettmann
Kinder schmücken Bäume mit viel Phantasie

Mettmann. Gelungener Ausklang des Blotschenmarktes. Schweigeminute für Wolfgang Pieker. Von Klaus Müller

Als das Lied "Time to say Goodbye" erklang und zum selben Zeitpunkt die Glocken von St. Lambertus läuteten, die Besucher Wunderzen hochhielten, blickte Peter Ratajczak, Organisationschef des Blotschenmarkt-Teams, sichtlich gerührt in die Runde. "Das war heute einfach perfekt - da passte vom organisatorischen Ablauf einfach alles ideal zusammen."

Dabei fing der Abend mit einer Schweigeminute an. Peter Ratajczak gedachte des langjährigen Verantwortlichen für das Bühnenprogramm, Wolfgang Pieker, der in diesem Jahr viel zu früh gestorben war. "Wolfgang fehlt uns sehr, wir haben im viel zu verdanken und werden seine Arbeit nie vergessen", so die bewegenden Worte von Peter Ratajczak.

Das Gedenken an Wolfgang Pieker wurde noch intensiver, als kurz vor Abschluss des Konzertes der Simon & Garfunkel Revival-Band, Sänger Michael Frank zunächst allein auf die Bühne trat und fast wie eine Hymne für Wolfgang Pieker den Song "Bridge Over Troubled Water", besonders interpretierte.

Wie an den Wochenenden zuvor schlängelte sich bereits ab dem frühen Nachmittag eine Menschentraube um den Marktplatz. Viele wollten dabei sein, als Solveig Clausen die Weihnachtsbaum-Prämierung der Mettmanner Grundschulen vornahm. Die Jury ermittelte dann doch die Preisträger. Sieger wurde die Klasse M VI der Ottfried-Preußler-Schule, den zweiten Platz sicherte sich die Klasse 1 D der Grundschule Herrenhauser Straße, Gemeinsamer Dritter wurde die Klasse 4C der Katholischen Grundschule und die Klasse 2A der Grundschule Herrenhauser Straße.

Absoluter Höhepunkt des Abschlussabends war der Auftritt der "Simon & Garfunkel-Revival-Band. Die Sänger Michael Frank und Guido Reuter, die ihren Vorbildern stimmlich sehr nahe kommen, sowie die Begleitband mit Mirko Sturm, Sebastian Fritzlar und Sven Lieser, weckten viele Erinnerungen an das legendäre Folkrock-Duo.

Fast schon Tradition ist es, dass Alt-Bürgermeister Bodo Nowodworski kurz vor Ende des Konzerts die Band mit der Gitarre und stimmlich begleitet.

Er zeigte sich textsicher bei den Klassikern wie "Cecillia", "The Boxer", "I am a rock" und "Mrs. Robinson" an.

Bodo Nowodworski stimmte auch ein gemeinsames Ständchen auf den neuen Bürgermeister Thomas Dinkelmann an, der am Sonntag 56 Jahre alt wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kinder schmücken Bäume mit viel Phantasie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.