| 00.00 Uhr

Mettmann
Kinder sollen schnell die deutsche Sprache lernen

Mettmann. Das Programm "Rucksack" ist ein Konzept zur Sprach- und Elternbildung im Elementarbereich und wird, seit Februar diesen Jahres, auch im Kindergarten Rheinstraße von Sirrin Yilmaz und elf Müttern aus verschiedenen Nationen unterstützt.

Koordiniert und begleitet wird es vom Kreisintegrationszentrum. Das Programm richtet sich an Eltern mit Migrationshintergrund und ihre Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren. Es berücksichtigt die Entwicklung der Kinder in Bezug auf Lebenswelt und Familie. Das Rucksack-Projekt zielt auf die Förderung der Muttersprache, des Deutschen und der allgemeinen kindlichen Entwicklung ab. Eltern und Erzieher werden zu Partnern in der Sprachförderung der Kinder. Man versucht die Erzieherkompetenz der Eltern zu erweitern und die Sprache des Kindes systematisch zu fördern. Außerdem bietet "Rucksack" ein umfangreiches Angebot an Spiel- und Übungsmaterialien. Im Rahmen des Projekts werden die Kinder von ihren Eltern in der Herkunftssprache und von den Erzieherinnen in der deutschen Sprache zu einem gemeinsamen Thema gefördert.

Die Teilnahme führe zu viel Begeisterung: So nahmen die Mütter als Symbol Rucksäcke für die Kinder mit und machten sich auf einen gemeinsamen Ausflug in den Herminghauspark in Velbert.

Erzieher und Eltern sollen die Fortschritte, Stärken und Interessen austauschen, denn sowohl Eltern, als auch Erzieher sind wichtig für die Entwicklung und Förderung des Kindes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kinder sollen schnell die deutsche Sprache lernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.