| 00.00 Uhr

Mettmann
Kirmes lockt erstmals an vier Tagen

Mettmann: Kirmes lockt erstmals an vier Tagen
FOTO: Michael Nacke
Mettmann. Am übernächsten Freitag beginnt das Schützenfest in Mettmann, das größer sein wird als bisher. Zur Kirmes haben sich 85 Schausteller angemeldet, die in der Innenstadt Buden und Fahrgeschäfte aufbauen. Von Klaus Müller

Erstmals seit vielen Jahren findet das Schützenfest der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1435 Mettmann und der Johanniskirmes an vier Tagen statt. Von Freitag, 24. Juni, bis Dienstag, 28. Juni, steht in Mettmann das Schützenfest im Zentrum des Geschehens.

"Wir haben 85 Fahr- und Randgeschäfte, davon sieben große Karussells. Einige dieser Fahrgeschäfte sind erstmals in Mettmann aufgebaut und werden für Furore sorgen", sagt Volker Stein. Der Kirmesbürgermeister macht deutlich, dass dies die bisher größte Innenstadtkirmes wird. "Die jungen und älteren Besucher können sich auf eine tolle Kirmes mit modernen und traditionellen Fahrgeschäften freuen", schwärmt Stein, ohne dessen großes Engagement diese Kirmes kaum denkbar wäre.

Er macht keinen Hehl daraus, dass es durch die Straßenbaumaßnahmen in der Innenstadt nicht einfach gewesen sei, eine schöne Innenstadtkirmes auf die Beine zu stellen. "Da hat uns die Stadtverwaltung durch Änderungen der Planungen die Organisation nicht einfach gemacht. Das macht nicht unbedingt Spaß." So habe die Verwaltung den Schützen zugesagt, dass die Schausteller für den Aufbau der Fahr- und Randgeschäfte die untere Johannes- Flintrop-Straße und die Breite Straße nutzen könnten. "Diese Zusage wurde zurückgezogen, so dass dies Folgen für den Aufbau des Schützenzeltes hatte", erläutert Stein. Voriges Jahr habe sich der Zelt-Standort auf der Straße am Königshof als ideal erwiesen und wurde von der Bevölkerung gut angenommen. Jetzt müssen Fahrgeschäfte, die an der Johannes-Flintrop oder Breite Straße platziert werden sollten, auf die Straße am Königshof verlegt werden. "Das Schützenzelt wird am früheren Standort an der Schwarzbachstraße stehen. Damit dies nicht eine Insellösung ist, werden auch Fahr- und Randgeschäfte zur Schwarzbachstraße zurückkehren." Während die Kirmes nur bis Montag dauert, wird der Krönungsball am Dienstagabend im Festzelt stattfinden. "Wir haben bewusst das Schützenfest um einen Tag erweitert, damit am Montag die Schützen diesen Tag als Familienfest nutzen können", sagt Geschäftsführer Andreas Themann. "Selbstverständlich ist die Bevölkerung an diesem letzten Kirmestag willkommen", sagt Zweiter Brudermeister Daniel Gebauer.

"Es soll am Montag Wettbewerbe zwischen den Kompanien stattfinden. Dies können Schieß-, Dosenwerf- oder Angelwettkämpfe sein", erläutert Cornelia Lanzmich. Keine Probleme sieht der Vorstand mit der Konkurrenz Fußball-Euromeisterschaft. "Fußballerische Großereignisse sind wir bei unserem Schützenfest alle zwei Jahre gewohnt", sagt Volker Stein. Spannend soll das Königsschießen am Sonntagnachmittag werden. "Erstmals in der Geschichte der Mettmanner St. Sebastianus-Bruderschaft können auch Frauen den König schießen", berichtet Cornelia Lanzmich. An der Gerüchtebörse wird Lanzmich, die auch engagierte Leiterin der weiblichen Katharinen-Kompanie ist, ganz heiß als erste offizielle Schützenkönigin der Bruderschaft gehandelt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kirmes lockt erstmals an vier Tagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.