| 00.00 Uhr

Mettmann
Noch ein Fest nach dem Heimatfest

Mettmann. "Klangräume" bietet am 10. September 21 Konzerte an sieben Spielorten in Mettmann.

Der Sommer überzeugt derzeit nicht mit viel Sonnenschein. Ein Glanzlicht anderer Art verspricht eine Woche nach dem Heimatfest der Kulturtermin "Klangräume" zu werden.

Am Samstag, 10. September, werden von 19 bis 23.30 Uhr erstmalig in Mettmann 21 Konzerte an sieben verschiedenen Spielorten geboten. Unte dem Motto "KlangräumeOberstadt" haben die städtische Kulturabteilung mit der Oberstadtinitiative kooperiert und den Abend initiiert.

Das Kulturviertel in der Oberstadt, vom Organisationsteam verheißungsvoll in das "Montmartre von Mettmann" umbenannt, möchte den Gästen einen "unvergesslichen Abend" bereiten. Alle teilnehmenden Örtlichkeiten zeichnen sich durch ihr besonderes Ambiente aus. Ebenso wie die Locations zeichnet sich das Genre selbst durch Vielfältigkeit aus. Außerdem gehören bei der Veranstaltung zur guten Musik ebenso gute Weine und Häppchen. Neben der offerierten Auswahl an Getränken, die auf Spendenbasis angeboten werden, bieten die benachbarten Gaststätten frisches Fingerfood als wirksames Mittel gegen kleine Hungerattacken.

Die Musikdarbietungen dauern 30 Minuten mit anschließend 30 Minuten Pause, so dass die Gäste nicht nur viele "Klangräume" besuchen können, sondern Zeit für Gespräche und Getränke haben. Der Eintritt beläuft sich auf 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Die Vorverkaufsstellen sind die Ticketzentrale, Markt 17 und das Schaufenster Mettmann, Mühlenstraße 11. Die Abendkasse befindet sich an der Information auf dem Marktplatz. Dort befinden sich auch Wegweiser. Mehr zu den Künstlern im Netz unter www.klangraeume-oberstadt.de

(RP/von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Klangräume" bietet am 10. September 21 Konzerte in Mettmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.