| 00.00 Uhr

Mettmann
Klassik und Pop beim Sommerkonzert

Mettmann. Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums zeigen ihr Können. Großer Dank an Victoria Büscher. Von Hanna Eisenbart

Waren die früheren Schulkonzerte des HHG eigentlich der Klassik gewidmet, zeigte sich jetzt doch ein breiter aufgestelltes Programm beim traditionellen Sommerkonzert. Der Unterstufenchor - einstudiert und begleitet von Victoria Büscher - sang frei und lebendig: shut up and dance with me.

Zuzanna Fiodorow gefiel mit ihrem Vortag, einem Ohrwurm aus einer Klaviersonate von Mozart und setzte schöne Akzente.

Auch Ida Müntefering hatte ein gefälliges Stück ausgesucht, die Collage eines Nachmittags im französischen Sommer. Spanische Tänze auf der Gitarre sind immer eine Freude und die vermochte Julian Schneider auch wiederzugeben.

Alessia Seeger (Geige) aus der 5c spielte aus der Arie des Vogelfängers in Mozarts Zauberflöte und wurde sehr einfühlsam von Victoria Büscher begleitet. Wenn nun schon jemand seit sechs Jahren Unterricht hat, ist natürlich auch der Anspruch höher, aber Paya Ghadimi wurde diesem Anspruch absolut gerecht und sein Chopin Walzer gelang prima.

We are family - Charlotte, Felix und Gereon Rosenfeld machten 6-händig auf dem Klavier mit einem lustigen Marsch richtig Laune und leiteten über zu Rock & Pop, die Maren Neumann und Julia Schimmel gekonnt mit dem Titel Jolene umsetzten. Der English Plays AG und ihrer Tanztruppe zollten die begeisterten Mitschüler großen Beifall. Mit einer gelungenen Choreographie überzeugte die Gruppe.

Es war schön zu erleben, wie die Schulkameraden ihre musikalischen Champions laut bejubelten und damit auch unterstützten. Eine glänzende Moderation lieferten Julia Cyfka und Moritz Hilker - warten wir noch ein gutes Jahrzehnt, dann taucht er sicherlich in den Medien auf. Das Talent hat er.

Lena Höbel stellte die Oboe vor, auch nicht gerade das einfachste Instrument mit der besonderen Blastechnik und Clara und Karsten Thies überzeugten mit einer Improvisation auf dem Saxophon und e-piano. Der Walzer von Chatschaturjan, in dessen Werken die Verbundenheit zum Heimatland Armenien zum Ausdruck kommt, meisterten Felix Rosenfeld und Leon Collmann vortrefflich.

Und dann ging nochmal die Post ab: Rock & Pop, Unterstufenchor und die Schulband beschlossen den schönen Abend, voller talentierter und fleißiger junger Leute. Und der verdiente Dank für die ganze Organisation galt umjubelt der Musiklehrerin und Organisatorin des Abends, Victoria Büscher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Klassik und Pop beim Sommerkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.