| 17.16 Uhr

Mettmann
Kleine Leser ganz groß

Düsseldorf. Der 50. Vorlesewettbewerb war ein Erfolg. Schüler präsentieren ihre Lieblingsbücher einer Jury. Am 13. Februar geht es weiter mit dem Kreisentscheid für die Sieger der weiterführenden Schulen. Von Kristin Wölfer

Beim gestrigen Vorlesewettbewerb auf Stadtebene in der Stadtbibliothek haben Lena Walk vom Heinrich-Heine-Gymnasium und Marina Bremicker von der Anne-Frank-Schule sowie Christian Völker von der Grundschule am Neandertal gewonnen.

Nach einer Einleitung der Trommel-AG der Carl-Fuhlrott-Realschule und der Begrüßung durch die Bibliothekarsleiterin Marita Dubke konnten die Kinder endlich zeigen, was sie können. Die neun Schüler der vierten und sechsten Klassen mussten einen bekannten und einen unbekannten Text lesen. Es war interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Wahl der Bücher ausfiel. Von Klassikern wie "Das doppelte Lottchen" von Erich Kästner zu Cornelia Funkes Erfolgsreihe "Die Wilden Hühner" bis hin zu gruseligen Geschichten von ekligen Monstern war alles dabei.

Fachkundige Jury

Die Jury bestand aus fünf Mitgliedern: Bernhard Dreyer (stellvertretender Vorsitzender des Freundeskreis), Lia Herrmanns (Praktikantin vom Konrad-Heresbach-Gymnasium in der Stadtbücherei), Heike Lauterbach ( Bürohändlerin und Inhaberin der Lesewelt), Niklas Schäfer (Sieger des Stadt- und Kreisentscheids 2008) und Frau Schipperges-Quesmi (Dozentin an der Volkshochschule und Psychotherapeutin). Die Jury war nach den Präsentationen nicht zu beneiden, da alle Kinder sehr gut vorgelesen hatten. Schließlich verkündete sie ihre Entscheidung vor den gespannt wartenden Kindern und deren Eltern und Freunden. "Die Entscheidung ist uns wirklich schwer gefallen," sagte Bernhard Dreyer. Für den Gewinner der Grundschulen endet der Vorlesewettbewerb mit dem gestrigen Stadtentscheid, doch für die Gewinnerin der weiterführenden Schulen geht es am 13. Februar im Kreisentscheid weiter.

"Das Schwerste am Vorlesen ist die Leute dazu zu bringen, gerne zuzuhören. Das ist heute allen unsern Teilnehmern gelungen," sagt Marita Dubke. Sie ist zufrieden mit dem 50. Vorlesewettbewerb und freut sich auf die Neuauflage.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kleine Leser ganz groß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.