| 00.00 Uhr

Mettmann
Kö-Galerie: 27 Mieter sind unter Vertrag

Mettmann: Kö-Galerie: 27 Mieter sind unter Vertrag
Die Ausschussmitglieder sind beeindruckt vom Baufortschritt des Kö-Karrees und der Kö-Galerie. FOTO: Michael Nacke
Mettmann. Der Wirtschaftsförderungsausschuss besichtigte gestern Kö-Karree und Kö-Galerie. Die Eröffnung soll Mitte März 2013 erfolgen. Von Christoph Zacharias

Die beiden Investoren von Kö-Karree und Kö-Galerie, Mettmanner Bauverein und Phoenix Development, gehen davon aus, dass das neue Einkaufszentrum Mitte März öffnet. Gestern besichtigte der Wirtschaftsförderungsausschuss beide Baustellen. Ins Erdgeschoss des Kö-Karrees zieht ein chinesisch-mongolisches Restaurant mit Event-Gastronomie.

Es hat eine Grundfläche von 1400 Quadratmetern und bietet Platz für 370 Gäste. Bodo Nowodworski, Mitglied im Vorstand des Bauvereins, teilte mit, dass im 1. Obergeschoss des Kö-Karrees auch Arztpraxen einziehen. Fest steht, dass Optik Pleines und Bäckerei Steinbrink mit Außencafé ins Kö-Karree ziehen.

Zwei größere Ladenlokale seien noch frei. "Wir befinden uns in Gesprächen mit einem Bekleidungsgeschäft und einem Friseur", sagte Nowodworski. Die Vermarktung der 52 Wohnungen laufe gut. 40 Prozent der Wohn-und Geschäftsfläche im Kö-Karree seien verkauft, beziehungsweise vermietet.

Die drei Parkebenen im Kö-Karree sind fast fertig. Insgesamt stehen für die Bewohner und Geschäftsleute 92 Parkplätze zur Verfügung. In den nächsten Tagen soll ein Parkdeck geöffnet werden. Dann können die Handwerker dort ihre Fahrzeuge abstellen und die Stadt Mettmann hat Platz, mit dem Umbau der Straße Am Königshof zu beginnen.

Die Straße soll durchgehend gepflastert werden. Die Betonkübel, die heute an die Arkaden grenzen, werden stehenbleiben, sagte Nowodworski. Eine Einigung mit dem Eigentümer des Geschäftshauses auf der rechten Seite der Straße Am Königshof sei nicht zustande gekommen. Mit der Stadt versucht sich der Bauverein über die Mehrkosten der Straßenanhebung zu einigen. Die Straße Am Königshof hat ein Quergefälle zum Kö-Karree. Dies habe die Stadt dem Bauverein mitgeteilt, drei Tage nachdem er den Bauantrag eingereicht habe, sagte Nowodworski.

Mit Hochdruck wird auch in der Kö-Galerie gearbeitet. Bauleiter Rainer Sünderhauf zeigte den Ausschussmitgliedern die großen Ladenlokale. Eine Mall, die 10,50 Meter breit ist, führt durch das Zentrum. Die Geschäfte präsentieren sich hinter großen Glasfassaden. Im künftigen Rewe-Markt im Erdgeschoss werden bereits die Fliesen verlegt. 27 Mieter, so Sünderhauf, sind bereits unter Vertrag. Neun Ladenlokale sind noch frei. H&M und C&A bieten ihre Waren in Ladenlokalen an, die sich über zwei Geschosse erstrecken. Insgesamt hat die Kö-Galerie eine Verkaufsfläche von 12 000 Quadratmetern. Die Fassade ist aus Trespa-Kunststoff und Glas, ein Teil wird verputzt.

(RP/rl/jco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kö-Galerie: 27 Mieter sind unter Vertrag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.