| 00.00 Uhr

Mettmann
Königshof profitiert von der Lage

Mettmann. Im Wohnstift "Haus Königshof" hatten Interessierte die Möglichkeit, Wohnbeispiele kennenzulernen. Rund 80 Besucher folgten der Einladung zum "Tag der offenen Tür". Von Christian Barra

Einrichtungsleiterin Marion Büchel legt viel Wert darauf, dass es sich keineswegs um ein Altenheim im klassischen Sinne handelt, sondern um eine Form von betreutem Wohnen, bei dem die Eigenverantwortung der Bewohner eine zentrale Rolle spiele. "Die zentrale Lage und das Angebot zur Freizeitgestaltung innerhalb und außerhalb unseres Hauses bietet den Menschen die Möglichkeit, ihr Leben weiterhin so zu gestalten, wie sie es gern möchten", sagt Büchel.

Am Sonntag konnte man sich einen Eindruck vom Leben in einem 36 Quadratmeter großen Appartement machen. "Wir haben zwei Appartements, möbliert und unmöbliert, direkt nebeneinander gezeigt", erklärt die Leiterin. "Auch um die individuellen Einrichtungsmöglichkeiten aufzuzeigen."

Aufgrund des großen Interesses wurden sowohl die Informationsveranstaltung als auch die Besichtigung in Gruppen vorgenommen. "Wir haben eine Woche vorher bei einer Messe in Ratingen für unsere Einrichtung geworben. Daher haben wir den Termin gezielt so organisiert, dass man sich nur eine Woche später bei uns vor Ort informieren kann."

Neben dem Informationsangebot gab es im Restaurant des Wohnstiftes Kaffee und Kuchen für die Besucherinnen und Besucher. Außerdem gab es Live-Musik und die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen des Hauses direkt ins Gespräch zu kommen. Dies nutzten die Anwesenden ausgiebig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Königshof profitiert von der Lage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.