| 00.00 Uhr

Mettmann
Konzerte im Rio's kommen beim Publikum gut an

Mettmann. Am Samstag sorgte die Coverband "Cränk" für ein gut besuchtes Haus. Am 27. Juni steht ein Benefizabend an. Von Rabea Gruber

Joe Cocker, The Rolling Stones, AC/DC: Das Repertoire der Coverband Cränk liest sich wie ein Best of des Classic Rock. Am Samstag begeisterte die fünfköpfige Band das Publikum im Rio's an der Johannes-Flintrop-Straße.

Die Rocker aus Düsseldorf und Umgebung spielen seit Ende 2013 zusammen, haben aber auch viel Erfahrung in anderen Formationen gesammelt. Für Cränk war es der erste gemeinsame Auftritt in der Bar. Lediglich Schlagzeuger Wolfgang Schiller, der auch bei "Oldsmobile" spielt, war mit dieser Gruppe bereits Anfang des Jahres bei Wirt Oliver Ritzkat zu Gast.

"Mittlerweile kommen die Musiker von allein auf mich zu, um hier zu spielen", erzählt Ritzkat, der das RioQs seit August letzten Jahres betreibt. In dieser kurzen Zeit hat sich die Bar bereits als Eventkneipe etabliert. Über Gäste und Musiker konnte Ritzkat viele Kontakte knüpfen und Konzerte organisieren. Die neue Spielstätte wird von den Bands aus der Region begeistert angenommen. "Die meisten Gaststätten hier in Mettmann haben gar nicht die räumlichen Möglichkeiten für solche Auftritte", erklärt Ritzkat seinen Erfolg. "Den Bands fehlte der geeignete Rahmen, um vor Publikum spielen zu können."

Seit der Eröffnung haben schon Vertreter verschiedenster Genres im Rio's gespielt: Von Jazz über Schlager bis Rock war alles dabei. Ritzkat möchte mit diesem wechselnden Angebot eine möglichst gemischte Zielgruppe ansprechen. Die Plakate vergangener Konzerte kleben an einer Wand in der Bar. Bis zum Ende des Jahres soll sie voll sein mit diesen Erinnerungsstücken. "Für dieses Jahres bin ich schon ausgebucht", so der Inhaber. Etwa einmal im Monat werde es einen Auftritt geben. Ritzkat möchte gerade jungen Bands die Möglichkeit geben, bekannter zu werden. Bei den Konzertabenden soll es auf Dauer aber nicht bleiben. "Einen Bandcontest könnte ich mir gut vorstellen." Um dieses Projekt zu verwirklichen, hofft er auf eine Zusammenarbeit mit dem Kulturamt. Am Dienstag, 7. Juli, soll es ein Gespräch geben. Ob der Wettbewerb noch in diesem Jahr stattfinden kann, ist fraglich. "Der Organisationsaufwand ist schon groß." Spätestens 2016 soll es aber so weit sein. "Die Bands können aus dem ganzen Kreis kommen", sagt Ritzkat.

Ein großes Ereignis steht ins Haus. Zugunsten der Mettmanner Spielplatzpaten findet am Samstag, 27. Juni, ein Benefizabend statt, den Ritzkat gemeinsam mit dem Musiker Christian "Crazy" Knipping organisiert. Neben "Crazy" werden der Gitarrist Florian Buschhausen sowie die Rapper Dominik Peters und János Jungbluth auftreten. Karten kosten fünf Euro und sind direkt im Rio's erhältlich. Die Hälfte des Erlöses geht an die Spielplatzpaten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Konzerte im Rio's kommen beim Publikum gut an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.