| 00.00 Uhr

Mettmann
Kulinarischer Kino-Abend im Weltspiegel

Mettmann: Kulinarischer Kino-Abend im Weltspiegel
Vor dem Film gab es lecker Essen. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Margarete Papenhoff und Gabriele Rosslenbroich luden zum besonderen Themenabend ein. Es ging um gehobene Gastronomie. Der Film "Im Rausch der Sterne" (2015) war Inspiration für ein Event rund ums gute Essen. Die Idee: Erst ein Drei-Gänge-Menü in edlem Ambiente genießen, anschließend einen Film über einen Sternekoch schauen. Das kam an. In dem Streifen spielt Bradley Cooper einen Küchenchef in Paris, der mit seinem tyrannischen Verhalten bei seinen Mitarbeitern nicht wirklich gut ankommt. Als er seine Drogenprobleme nicht mehr verbergen kann, fliegt er raus. Nach einer zwangsweisen Schaffenspause will er es noch einmal wissen. In London startet er seine Karriere neu mit dem Ziel, doch noch den dritten Michelin-Stern zu erhalten.

Als die Besucher den Film sehen, haben sie bereits eine Ahnung von Sterneküche. Denn für das Catering war niemand geringeres als Markus Schnitzler verantwortlich. Der Koch, der seinen Sitz im Haus des Handwerks hat, hat bereits ein Restaurant in Bonn betrieben, war Küchenchef im Hyatt-Hotel in Hamburg und im Hotel Schloss Neuhardenberg. Für den kulinarischen Abend hatte er ein Menü kreiert, das mit dem gezeigten Film kongenial harmonieren sollte. Als Vorspeise gab es ein Sauerampfersüppchen, dazu Lachs mit einer Fenchel-Orangenvinaigrette und karamellisierten Linsen. Es duftete nach "Vive la France" und sah schon auf dem Teller sternewürdig aus. Beliebter Klassiker neu interpretiert: Zum Hauptgang servierte Schnitzler Boeuf bourguignon, ein rosa gebratenes Steak, das mit Zucchini, Kartoffeln und Perlzwiebeln umlegt war.

Die Idee zu dem kulinarischen Abend hatte Margarete Papenhoff, nachdem sie mit einem ähnlichen Event zur Premiere von "James Bond 007 - Spectre" gute Erfahrungen gemacht hatte. Zusammen mit Schnitzler sah sie sich den Film an und besprach mit ihm das Menü. Als die ersten zwei Gänge genossen waren, begaben sich die Gäste in den Kinosaal und nahmen dort das Dessert ein. Unter dem Titel "Un petit amour" kredenzte Schnitzler eine Orangen-Creme Brulée mit Beeren-Marmite und Schokokuchen. "Bitte bleiben Sie bis nach dem Abspann", sagte er, denn zum krönenden Abschluss gab es noch ein Grapefruit- und Mango-Sorbet mit auf den Heimweg.

(tpp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kulinarischer Kino-Abend im Weltspiegel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.