| 00.00 Uhr

Mettmann
KZ-Überlebende besucht Schule

Mettmann: KZ-Überlebende besucht Schule
Schüler des KHG waren Yvonne Kochs (Mitte) Referat sehr beeindruckt.
Mettmann. Yvonne Koch berichtet vor Jugendlichen des KHG vom Leben in Bergen Belsen.

Zum 6. Mal gab die Bergen-Belsen-Überlebende Yvonne Koch vor Schülern des Konrad-Heresbach-Gymnasium bewegende Einblicke in ihr Leben als Zehnjährige im Konzentrationslager.

Die jungen Zuhörer waren ergriffen, als die Zeitzeugin in der Aula von den grausamen Szenen, die sie erleiden musste, berichtete. Überlebt hat sie diesen Ort, wohin sie als Zehnjährige ohne ihre Eltern oder einen anderen bekannten Menschen verschleppt wurde, nur weil die englischen Soldaten das Konzentrationslager rechtzeitig befreiten.

Drei Tage nach der Befreiung berichtete der britische Sergeant Midley: "Heute habe ich das deutsche Konzentrationslager Belsen in der Nähe von Celle besucht. Der Schrecken dieses Ortes lässt sich nicht in Worte fassen." Für die Schüler, die sich nicht vorstellen können, wie ein Alltag in einem Konzentrationslager aussah, hat Yvonne Koch den Schrecken dieses Tötungslagers in Worte gefasst. Sie war immer allein, da es keine Solidarität im Lager gab und einige Frauen dem jungen Mädchen sogar noch ihre Essensration stahlen.Sehr dankbar waren die Schüler, dass sie diese Zeitzeugin alles fragen konnten, und sie gaben auch ihrer tiefen Bewunderung für Koch Ausdruck. Die Jugendlichen, so die Geschichtslehrer, haben erkannt, wie wichtig Zeitzeugenberichte sind und "ihre Offenheit sowie ihr Interesse lassen hoffen, dass mit den Zeugen des nationalsozialistischen Terrors nicht auch die Erinnerungen untergehen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: KZ-Überlebende besucht Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.