| 00.00 Uhr

Mettmann
Lachgas lindert Schmerz bei der Geburt

Mettmann. Im Evangelischen Krankenhaus Mettmann wird das Gas auf Wunsch unterstützend eingesetzt.

Fast nahezu jede Frau beschäftigt sich vor der Geburt mit dem Thema Geburtsschmerz und so sind Gespräche und Möglichkeiten zur Schmerzlinderung unter der Geburt Alltag bei Hebammen, Gynäkologen und in geburtshilflichen Abteilungen der Krankenhäuser. Auch im Evangelischen Krankenhaus (EVK) Mettmann können werdende Mütter auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen, um die Geburt so angenehm wie möglich zu gestalten. "Immer ausgerichtet an individuellen Wünschen und Vorstellungen."

Neben einer PDA (Periduralanästhesie), die unter der Geburt die größte Schmerzlinderung bewirkt, aber auch nicht immer mit einem sofortigen Wirkungseintritt einhergeht, stehen auch Akupunktur, Wärme und Massagen oder auch Entspannungsbäder zur Wahl. Neu ist nun auch eine Linderung der Schmerzen mittels Lachgas. Was in Finnland, Frankreich oder Australien bereits zur Basisausstattung im Kreißsaal gehört, findet man in Deutschland nur in wenigen Kreißsälen, so die Mitteilung des EVK. Dabei sei Lachgas in seiner Anwendung schnell, einfach zu dosieren und flexibel steuerbar. Das gegen Schmerzen wirkende Gas wird zumeist unterstützend eingesetzt und dabei über eine Maske eingeatmet. Der Vorteil: das Gas wirkt schnell, versetzt die Gebärende in einen nur leicht narkotisierten Gefühlszustand und lässt in seiner Wirkung direkt nach, sobald die Maske abgesetzt wird. Durch das Einatmen mit Beginn einer auftretenden Wehe werden sogenannte Wehenspitzen weniger schmerzhaft empfunden.

Eingesetzt werden kann Lachgas auch im Falle einer geburtshilflichen Naht anstelle oder in Ergänzung zur lokalen Betäubung. "Damit bieten wir Müttern, die keine PDA bekommen können oder wollen beziehungsweise bis zu deren Wirkungsentfaltung eine risikoarme Alternative, die natürlich auch für das Kind keine Nebenwirkungen hervorruft."

Informationen gibt es bei den monatlichen Informationsabenden rund um die Geburt bzw. bei Geburtsplanungsgesprächen im Kreißsaal.

Kontakt: Ev. Krankenhaus Mettmann, Gartenstraße 4-8, 40822 Mettmann, Telefon 02104 7730.

(dd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Lachgas lindert Schmerz bei der Geburt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.